Hallo, ich habe vor einigen Wochen telefonisch eine Mastercard bei Veripay bestellt. Dürfen die das aufzeichnen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also. Unter der Annahme, dass das hier wirklich kein Troll-Versuch von dir ist.

1. Man darf nur aufzeichnen, wenn man dich zuvor gefragt hat.

2. Ins Netz stellen darf man ohne deine Erlaubnis erst Recht nicht.

3. Ja, deine Annahmeverweigerung ist kein expliziter Widerruf

4. Je nachdem, wie de Drohung mit der Polizei formuliert ist, haben die sich ein Eigentor geschossen. Sowohl mit der Veröffentlichung per Youtube als auch mit der Drohung. Das ist seinerseits eine Straftat (Nötigung usw.)

Eines stört mich an deiner Geschichte gewaltig: Wie hast du davon erfahren, dass "dein Telefonat" von denen auf Youtube veröffentlicht wurde? Das kriegt man doch nicht einfach so zufällig wenige Stunden nach Veröffentlichung mit? Wen willst du hier also verarschen?

Die Story mit dem Youtube-Link ist lächerlich.

Ansonsten wäre zu sagen, dass Dein Anwalt recht hat und Du natürlich keinen gültigen Wiederruf ausgesprochen hast.

Das sollte auch eine Frau Dr. wissen.

Also bis zu dem Youtube-Link habe ich die Story ja geglaubt, aber dann wird's trollig.

Kann aber auch sein, dass der Anbieter das beginnt absichtlich ins Netz zu stellen, weil er Druck ausüben will oder ähnliches.

Fing vor kurzem damit an, der Account scheint deutlich älter zu sein.

Wer weiß... Ich werde mal unter der Annahme antworten, dass es kein Trolling ist.

@mepeisen

Dann ist die Firma der Troll, mit so einem unseriösen Quatsch macht man sich doch endgültig unglaubwürdig, ggf. strafbar und auf jeden Fall lächerlich.

@Katzenreiniger

Das ggf. kann man eigentlich streichen. Das ist IMHO eindeutig bereits eine Nötigung, wenn man damit Zahlungen erpressen will.

Was möchtest Du wissen?