Habe ich einen Kabelbrand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mal deinem Vater glauben denn wenn ein Kabel angebohrt wird fliegt die Sicherung während des bohrens und nicht danach. Außerdem hast geschrieben dass sonst alles funktioniert, also ist die Sicherung nicht gefallen wie dein Freund meint.

Ich sehe nun einige Möglichkeiten:

  • dar Fehler war schon vorher oder war vorher eine andere funktionierende Lampe dran? In diesem Fall gehört eine Unterbrechung vom Sicherungskasten über die verschiedenen Abzweigdosen, den Schalter bis zum Lampenauslass gesucht und ist vermutlich äußerst ungefährlich. und relativ leicht in den Dosen zu finden. Dies ist meiner Meinung nach der einzige Fall in Verantwortung des Vermieters.

  • Der Fehler passierte beim Lampenanschluss. Dann ist irgendwo ein Stück Draht bei einer Klemme oder einer Fassung schlecht angeschlossen oder abgebrochen. Kann auch noch beim Einschalten noch einen Funken gemacht haben den Dein Freund als fallen der Sicherung gehört hat. Da nichts zu hören, sehen oder riechen ist ist es auch zu 99% ungefährlich. Reparatur ist relativ einfach.

  • Den Fehler hat dein Vater hineingebohrt. Dann hat er tatsächlich einen Draht so erwischt dass er durch ist. Glück im Unglück,denn wäre der Draht nur fast durch dann wäre durch die Querschnittsverminderung ein Kabelbrand möglich ohne dass ihr vorher durch Lichtausfall gewarnt wäret. Kann sein dass das angebohrte Kabel durch einen Teil der Isolierung noch zusammengehalten wurde. Durch die Hitze beim Einschalten kann die Isolation weggeschmort sein und dann hat es noch einen hörbaren Abrissfunken gegeben. In diesem Fall ist aber die Reparatur etwas aufwendiger da ein neuer Draht eingezogen werden muss.

Danke für die schnellen Antworten! Habe selbst daran nicht rumgefummelt bis jetzt und habe es auch nicht vor, dass lasse ich einen Fachmann machen. Habe eine Energiesparlampe dran. Woran sehe ich genau ob die Sicherung draußen ist? Ich vermute einfach das sie nicht draußen ist, da Bad & Küchenlicht funktionieren und das "runde Teil" unter "Licht" ist. Sollte ich das lieber iwie aus machen? Und was ist wenn das Kabel angebohrt wurde muss ich dafür haften? Und wie teuer wird das ungefähr? :)

wenns wirklich daran liegt, dass ein kabel angebohrt wurde, dann dürfte die reperautr nicht mehr als 100 € im äuérsten fall kosten, es sei denn ihr lasst das von einem notdienst machen. am besten noch sonntags nachts...

wenn die sicherung als raus springt, dann macht sie genau was sie soll. sie schützt die leitung vor weiteren schäden, denn die sicherung heißt heute "leitungsschutzschalter"

dass du in anderen räumen noch licht hast, kann übruigens genausogut auch daran liegen, dass du mehrere sicherungen hast. für bestimmte räume und oder bereiche jeweils eigene sicherungen.

lg, Anna

Wenn die Leitung angebort wurde und ein Kurzschluß entsteht dann fliegt die Sicherung immer wieder raus. Die Sicherung soll ja verhindern das ein Kabelbrand entsteht.

Die meisten Kabelbrände entstehen, weil Pseudi Fachleute meinen die Sicherung mit Gewalt reindrücken zu müssen und die evtl sogar mit Panzertape fixieren damit sie nicht wieder rausspringt oder eine größere Sicherung einbauen die dann erst ausschaltet wenn das verwendete Kabel in der Wand überlastet und anfängt zu schmoren.

Auch können Kabelbrände entstehen wenn man einen Altbau bewohnt wo Wände und Decken evtl. aus brennbarem Material bestehen.

Aber alles in allen wenn du nicht selbst daran rum friemelst dann kann eigentlich kein Kabelbrand entstehen

Also einen Funken oder ähnliches haben wir alle drei nicht gehört. Ich hoffe es ist nichts schlimmes. Soll ich lieber die Glühbirne reindrehen oder eine neue reindrehen? (Die Alte ist eigentlich in Ordnung.) Danke für die Antworten!

Meine rausdrehen statt reindrehen ;)

Bautrockner funktionieren nicht mehr. Wie gehe ich vor?

Hallo,

Es gab in einer Wohnung meines Mehrfamilienhauses, wo ein Verwandter von mir an höchstens zwei Monaten im Jahr anwesend ist, einen Wasserschaden durch Leitungsbruch. Der Bewohner ist nicht anwesend und hat mir seine Schlüssel überlassen. Die Feuchtigkeit breitete sich auf eine Wandfläche von ca. 3 qm aus. Vor 6 Wochen wurde die alte Leitung durch eine neue ersetzt und vor vier Wochen habe ich die ganze Wand im Badezimmer, wo die Leitungen verlaufen, freigelegt (Fliesen und Putz ab). Seit zwei Wochen stehen in der Wohnung zwei Trocknungsgeräte, eins im Badezimmer, eins in der angrenzenden Küche. Im ebenfalls angrenzenden Treppenhaus steht ein Trocknungsgerät.

Es sind wartungsfreie Geräte, also fliesst die Feuchtigkeit durch Schläuche in den Abfluss. Ich bin der Eigentümer des Mehrparteienhauses, jedoch wohne ich woanders. Die ersten 7 Tage liefen die Geräte ununterbrochen, Am Montag musste ich für 4 Tage reisen, und als ich bei meiner Ankunft kurz vorbeigeschaut habe, stellte ich fest, dass die zwei Geräte in der Wohnung aus sind und es leicht nach Kabelbrand stinkt.

Brandspuren sah ich aber keine, sondern, dass der FI-Schalter der Wohnung die Stromzufuhr ausgeschaltet hat. Ich schalte den FI-Schalter an und er geht abrupt wieder runter. Erst nachdem ich die Stecker der Geräte rausgezogen hab, blieb der Schalter "oben".

Jetzt ist die Frage, ob ich mit Schuldzuweisungen seitens der Trocknungsfirma rechnen könnte und wenn ja, wie ich mich wehren könnte? Ich wüsste zwar selbst nicht, was ich falsch gemacht habe. Ein bekannter Elektriker meinte, dass das Netzteil zu heiss gewesen sein könnte. Die Wohnung war auch in den ersten sieben Tagen, wo ich jeden Tag drin war, heiss wie in der Sauna. Ich finde es auch übertrieben, dass drei Geräte für eine Feuchtigkeit von ca. 3-4 qm Ausbreitung bei seit vier Wochen freigelegten Mauern schon zwei Wochen stehen.

Zumindest, wenn ich mit der Hand rübergehe, fühle ich keine feuchte Stelle. Kann ich der Versicherung sagen, dass sie die Geräte abholen lassen soll?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?