FI Schalter Pflicht?

 - (Strom, Mietrecht, Mieter)

5 Antworten

ist keine pflicht bei altanlagen,fällt unter bestandsschutz so lange bis etwas umgebaut wurde.unser netzbetreiber hat ab 1973 Fi für das ganze haus gefordert bei neu oder umbauten,sonst wäre kein zähler eingebaut worden

Bei Neuanlagen oder Umbauten ist der Einbau eines FI für Feuchträume Pflicht. Sonst stehen alte Anlagen unter Bestandsschutz.

Manche EVUs schreiben aber einen FI für alle Haushalte verpflichtend vor.

seit mitte der 1970er Jahre ist der FI Schaltger fürs Bad Pflicht. bei manchen Energieversorgern sogar fürs ganze haus. fürs ganze haus verbindlich ist der FI Schalter seit 2009 defintiv pflicht. jedoch gilt nach wie vor der bestandschutz. d.h. er muss nicht zwangsläufig nachgerüstet werden.

so wie die verteilung auschaut KÖNNTE der bau bereits 3adrig verkabelt worden sein. ganz sicher bin ich mir da aber nicht. wenn er es ist, ließe sich ein FI Schalter (oder auch mehrere, wozu ich tendire, zumindest der außenbereich sollte seinen eigenen FI haben, relativ einfach nachgerüstet werden. bei der tour solltet ihr aber auch auf jeden fall die sicherungsautomaten erneuern, eure sind nicht mehr wirklich zeitgemäß. es gibt deutlich besseres mittlerweile. z.B. der B 13 Automat. er würde wohl nicht so schnell rausfliegen wie die Dinger die ihr da verbaut habt, schützt aber die Leitungen besser vor Überlast.

lg, Anna

Danke für deine Antwort, wir wohnen zur Miete, daher kommt es glaube ich nicht in Frage, dass wir diesen Automaten austauschen!?!

FI schalter sind für Badezimmer Pflicht. Allerdings nur bei neubauten oder Sanierung des Stromnetzes.

Ist nur bei Neuanlagen Pflicht.

Aber auf dem Foto ist eh ein Fi zu sehen.

Was möchtest Du wissen?