gute gründe für eine kündigung des arbeitnehmers

6 Antworten

du kannst auch ohne angaben von gründen kündigen. "aus privaten gründen" reicht völlig aus. auf nachfragen brauchst du nicht zu antworten. wenn du die firma sowieso verlässt ist es doch egal, was sie von dir denken. ein gutes zeugnis steht dir zu und bei einer freistellung steht dir eine lohnfortzahlung zu.

Ein neuer Arbeitsvertrag mit besseren Konditionen, oder gesundheitliche Gründe wären sehr plausible Gründe. Private Probleme können in Extremsituationen absoluten Vorrang haben. Ich habe mal gekündigt, weil mein Vater im Sterben lag.

meinste net,das zieht den zorn des chefs nach sich? mir machts da voll spaß echt aber ich muss wie gesagt gehen ... gesundheitlich is auch dumm ...

@arlonia

Spiele mit offenen Karten. Chefs sind auch nur Menschen....

auftragslage ging zurück nah ja ein arbeitgeber findet immer einen grund wollen wir uns nichts vormachen wenn ich die alle aufschreibe sitze ich um 9 uhr noch hier und soviel zeit habe ich leider nicht sorry :)

ich meine seitens des arbeitNEHMERS :)

@arlonia

sorry antwort weiter unten

Sag doch einfach nur das du aus Privaten Problemen aufhören möchtest. Du musst nicht sagen was es ist. Das müssen die so hinnehmen. du bist nicht verpflichtet den die ganzen Story zu erzählen. Schreib ein Kündigung zum .... wo du aufhören möchtest und sie werden es schon so akzeptieren!

sorry frage vorher nicht richtig gelesen sag einfach das dir die arbeit hier nicht richtig liegt und bevor sie dich kündigen lieber du im guten gehen möchtest das hört sich ehrlich an und bringt immer ein pluspunkt die schuld aufsich zu nehmen haste dir halt leichter vorgestellt die arbeit

g das hab ich auch schon überlegt aber ich bin mitarbeiterin des monats geworden 2 mal und ich mach das mit leidenschaft ... also würden die mir das kaum abnehmen ...

Was möchtest Du wissen?