Gibt es eine Mindesttemperatur in leerstehenden Nachbarwohnungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gibt es nicht. Du hast aber auf jeden Fall das Problem das dir wegen diesem Umstand wesentlich höhere Heizkosten entstehen. Da solltes Du deinem Vermieter auf jeden Fall einmal "auf den Zahn fühlen".

ich hab das auch für knapp 2 Jahre genau so erlebt- es gibt diesbezüglich keine Rechtsvorschrift im Mietrecht- bei Eigentumswohnungen ließe sich nach dem Wohneigentumsgesetz ggf. für den Eigentümer irgendwas herleiten- wenn z.B.  so etwas wie nachweisliche Feuchtigkeitsschäden am Gebäude entstehen könnten.


Es müßte im Interesse des Vermieters liegen, dass sich in den Wohnungen durch schlechtes Heizen Schimmel bildet. Schön dumm, wenn er am falschen Ende spart. Von einer gesetzlichen Pflicht ist mir nichts bekannt.

Gibt es nicht. Was ist der Grund bei unserem bestehenden Wohnungsmangel dass sie leerstehn? In welcher Gegend und was für ein Gebäude?

Die Räume stehen wegen ungeklärter Zukunftsaussichten leer (ehemals Büro)

@Annaliese

Würde Dein Problem zunächst mit dem Eigentümer/Vermieter besprechen...

Auch wenn die Wohnungen leer stehen müssen die Heizkosten, sofern man nicht eine Etagentherme hat anteilig geteilt werden. Ich meine 50-70 % werden nach Verbrauch gerechnet, der Rest ist Grundlast - Die Nachbarwohnungen zahlen also bei Zentralheizung durchaus mit.

Was möchtest Du wissen?