geldwerter Vorteil -

1 Antwort

Hallo InnaC,

das Auto kostet also 4000,--€ macht einen geldwerten Vorteil von 40,--€ (1%)

Gibt es eine Nutzergebühr von Fahrer des Fahrzeuges??? Wenn ja, wird diese von dem geldwertem Vorteil abgezogen! Dieser Rest ist dann zu versteuern.

Es gibt 2 verschiedene Versionen wie der geldwerte Vorteil (GWV) in der Abrechnung soll.

a)

Bruttogehalt + VL-Zulage = Bruttomonatslohn (z.B. 1000€ + 26€ = 1026€)

die 40€ (oder der Rest vom GWV) kommen als Steuerbrutto darauf. Also ist das das Steuerbrutto 1026€ (Monatsbrutto) + 40€ (GWV)= 1066€

Sollte eine Nutzergebühr existieren, wird diese im hinteren Bereich der Abrechnung abgezogen

b)

Bruttogehalt + VL-Zulage + GWV = Gesamtsteuerbruttolohn

z.B. 1000€ + 26€ + 40€ = 1066€ Gesamtsteuerbruttolohn dafür muss aber im hinteren Bereich die 40€ wieder abgezogen werden!

In beiden Version werden von dem GWV die Steuern, KV, RV und Co abgezogen.

Ich weis dieses gerade so genau, da ich diese Woche das Thema mit der Personalabteilung diskutiert hatte, weil die Abrechnungen bis 30.06 nach a) gemacht wurde und seit dem 01.07. nach b).

Da kam man auf dem ersten Blick ich bezahle den GWV mehrfach.

Der feine Unterschied ist also das Monatsbrutto.

Bei a) ist der GWV nicht dabei, aber bei b) und wird deswegen am Ende wieder abgezogen.

ich hoffe ich konnte das einigermaßen vermitteln.

Viele Grüße Fenix

Was möchtest Du wissen?