Gehört die Lohnabrechnung in einen Briefumschlag?

5 Antworten

Da es sich um vertraulich Informationen handelt, ist es schon seltsam sie offen zu verteilen.

Eine rechtliche Grundlage gibt es nicht. Aber sie gehören schon in einen Umschlag. Welcher Chef mag es, wenn er gefragt wird warum der neue Kollege bei gleicher Arbeit mehr verdient? ;) Bei meiner alten Arbeitstelle gabs die Abrechnungen ohne Umschlag, auf meiner neuen nun mit.

Die Lohnabrechnung beinhaltet personenbezogene Daten und unterliegt somit dem Datenschutzgesetz. Sie muss in einer Form erstellt werden, die Dritten eine, auch versehentliche, Einsichtnahme unmöglich macht. Also entweder als verdeckte Abrechnung mit einem geschwärzten Deckblatt oder im verschlossenen Briefumschlag. Wenn also der Mitarbeiter der Personalabteilung die Abrechnungen verteilt und jemand könnte ihm dabei über die Schulter sehen und Inhalte der Abrechnung sehen, dann wäre das sogar ein gravierender Verstoß!

Der Briefumschlag dient dem Datenschutz, der bei Euch ja dadurch gewährleistet ist, dass jeder seine Abrechnung persönlich in die Hand bekommt. Mit dem Umschlag ist es am sichersten.

ja meine firma auch immer im briefumschlag... hole ich mir dann aus dem fach raus...... würde ich generell amchen es kommt seriöser rüber

Was möchtest Du wissen?