Gebrauchtfahrzeug in Polen kaufen

3 Antworten

Zum 1.) Jede Polizei-Dienststelle kann mit der Fahrgestell-Nr. eine solche Anfrage durchführen. 2.) bis 4.) ist hinreichend beantwortet. Zu 5.) Das könnte so für "normale" Fahrzeuge hinkommen, denn was ist Schrott steuerlich noch wert.

Das wichtigste ist aber garnicht gefragt. Der polnische TÜV unterliegt nicht den Deutschen Maßstäben. Es könnte also durchaus sein, dass Du mit Überfahren der Grenze ein Auto fähst welche keine ABE hat.

Inwiefern sind 2. bis 4. schon beantwortet?

Was hat die Antwort zu 5. mit Schrott zu tun?

Muss ein Fahrzeug mit Kurzzeitkennzeichen gültigen TÜV haben? Ich bin mir sicher, dass ein Autohändler seine zum Verkauf stehenden Fahrzeuge mit Kurzzeitkennzeichen probefährt, noch bevor sie eine HU erfahren.

Es gibt für dich keine rote Nummer von der Zulassungsstelle, allenfalls ein Kurzzeitkennzeichen. Von daher erübrigen sich alle weiteren Frage hierzu.

Ich habe ausdrücklich "rote Nummer" in Anführungszeichen geschrieben, um zu vermeiden, dass das jemand wörtlich nimmt. Gemeint, habe ich - wie es dabei steht - ein Tageskennzeichen.

Von daher haben sich die folgenden Fragen leider nicht erübrigt.

zu deinen Fragen:

  1. du kannst wenn du die Fahrgestellnummer hast bei der deutschen Polizei anrufen und ihnen den Sachverhaltn schildern. Diese werde dann im System nachschauen und dir sagen können ob der Wagen als gestohlen gemeldet wurde oder nicht.

Zur Zulassung: a) du holst den Fahrzeugbrief nach Deutschland und meldest dein Fahrzeug hier an. Dann kannst du mit den deutschen Kennzeichen nach Polen fahren und dort dein Fahrzeug abholen. oder b) von den Polnischen behörden ein Kurzzeitkennzeichen ausstellen lassen und damit nach Deutschland fahren. am Besten rufst du vorher mal bei der Zulassungsstelle an - die wissen es am ehesten.

  1. Zoll und Co. : Da sich das Fahrzeug in der EU (Auch Polen gehört dazu) befindet und hier der Grundsatz des freien Warenverkehrs besteht. Kannst du dein Auto einfach nach Deutschland einführen. Zoll etc fält nur nach wenn du ein Auto außerhalb der EU käufst.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Den Umstand mit dem Hin- und Herfahren (Fahrzeugbrief holen und später das Auto) wollte ich ja gerade vermeiden. Deswegen meine Frage. Ich möchte, wenn ich so eine weite Reise unternehme und mich vor Ort für den Kauf entscheide, das Fahrzeug sofort mitnehmen, ohne noch einmal hin- und herzufahren.

Das mit dem "zollfrei innerhalb in der EU" kann so nicht ganz stimmen. Ich hatte vor 2 Jahren ein Fahrzeug in Belgien gekauft und musste es bei der Einfuhr in Deutschland versteuern und verzollen.

@kosy3

Dann leihe dir doch einfach einen Autoanhänger aus und stelle das Auto darauf. Dann hast du dir die ganzen Behördengänge gespart.

War das Fahrzeug damals auch in Belgien zugelassen? Oder kam es aus einem Drittland nach Belgien?

@hotkissesss
  1. Wenn ich mir bereits sicher wäre, dass ich das Auto kaufe, würde ich mir einen Hänger leihen und eine Anhängekupplung ans Auto montieren, aber das weiß ich erst, wenn ich den Wagen inspiziert habe.

  2. Das Fahrzeug war ein Opel Vectra C, Erstauslieferung in Belgien.

Was möchtest Du wissen?