Wo muss ich bei Import aus USA die Einfuhrumsatzsteuer bezahlen (FedEx)?

4 Antworten

Wenn der Absender die Zollerklärung richtig ausgestellt hat kann es sein dass der Zustelldienst es bringt und dabei die 19% EUST + die Abfertigungsgebühr des Transporteurs kassiert.

Falls der Zoll Zweifel hat oder das Formular nicht glaubwürdig erscheint oder der Inhalt geprüft werden soll wirst du benachrichtigt, musst zum Zollamt, das Paket öffnen und nachweisen was das ist und wie viel es Wert ist. 

Wenn der Zoll es dann freigibt zahlst du dort die EUST + evtl Zoll.

Wenn der Zoll eine Sendung überprüfen will, (und das ist deren Job!), dann tun die das, egal was draufsteht. 

Die Überprüfung soll ja auch klären ob die Angaben stimmen sonst würde jeder "Geschenk 15$" auf sein Kilo Koks schreiben.

Hat der Absender die Sendung korrekt deklariert (Zollinhaltserklärung ausgefüllt), zahlst Du die Abgaben bei der Zustellung an den Paketboten.

Fehlt etwas oder hat der Zoll Zweifel, musst Du zu Deinem zuständigen Binnenzollamt und Rechnung und Zahlungsnachweis vorlegen. Nach Entrichtung der Steuer kannst Du das Paket mitnehmen.

In den meisten Fällen landet das Paket beim Zoll und Du wirst benachrichtigt, dann fährst Du mit einem Zahlungsbeleg oder der Rechnung zum Zollamt und kannst es nach dem Begleichen der Einfuhrumsatzsteuer mitholen. Wenn Du Glück hast kassiert Fedex direkt an der Haustür, ist mir jedoch noch nie passiert, ich musste immer zum Zoll.

Wenn die Sendung über Fedex kommt dann bezahlst du die Eust plus ev. eine Vorlageprovision direkt an den Boten. Ev. kann es sein das dir FedEx auch eine Rechnung schickt. In der Regel ist es aber die Barzahlung an den Kurier ..... und wenn möglich passend bereithalten .... die Jungs und Mädels haben kein Wechselgeld dabei.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?