Führerschein ohne MPU zurück bei 2 Promille Alkoholfahrt

5 Antworten

Zwei Möglichkeiten: der Sachbearbeiter war besoffen (unwahrscheinlich)!

Die Geschichte betrifft nicht Dich sondern wurde Dir erzählt, dann glaub sie nicht.

harobo

Nie im Leben kann das sein. Auch wenn hier einer von einem “einmaligen Ausrutscher“ spricht: Wenn jemand mit 2 Promille noch stehen kann, zeigt das regelmäßigen und langen Alkoholkonsum. Ab 2 Promille ist auf jeden Fall 1 Jahr Abstinenznachweis fällig. Und eine MPU sowieso.

Das kommt auf das Gerichtsurteil an, das in dem Fall ergangen ist. Wenn das Gericht zu der Ansicht gelangt ist, dass es sich um einen einmaligen Ausrutscher handelt, ist das durchaus möglich.

Blödsinn

@ginatilan

...aber sowas von..... ;-)

Mal wieder DerHans... Keine Ahnung - aber davon ganz schön viel... Und Hauptsache, eine Antwort gegeben... Auch wenn sie falsch ist!

Bei 2 Promille ist die Alkoholtoleranz so hoch, dass es nie als Ausrutscher durchgeht. Und wird sowieso nicht in eine Bewertung einfließen.

Also glauben werd ichs auch erst wenn ich den Führerschein sehe. Den Bestätigungsbrief, das der Führerschein geholt werden kann habe ich allerdings gesehen und da stand rein garnichts von einer MPU. Erforderlich ist nur der Personalausweis zur Abholung.

Wer behauptet das?

ein Kumpel?

dann lass dir mal den Führerschein zeigen wenn er ihn hat

Was möchtest Du wissen?