Förderung für Arbeitgeber, wenn sie Hartz4-Empfänger (auf mind. 2 Jahre) einstellen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt unterschiedlich Modelle von Lohnkostenzuschüssen.
Die volle Übernmahme der Lohnkosten kannst du dir allerdings abschminken, da das nicht mehr als eine unangemessene Subventionierung deines Unternehmes zu Lasten der Steuerzahler wäre; denn mit der Übernahme der Lohnkosten würde der Staat nichts - oder nur wenig - sparen im Vergleich zur Transferleistung "H4", dafür jedoch den Wettbewerb verzerren.

Danke für Deine ehrliche und ausführliche Antwort.

Die Frage, ob die Kosten für eine Arbeitskraft zu 100 % übernommen werden, ist einfach nur dreist: Arbeitgeber als Schmarotzer!

Fragt beim Arbeitsamt nach, das ist die richtige Anlaufstelle.

Eingliederungszuschüsse werden gezahlt, wenn der Arbeitnehmer mehr als üblich eingearbeitet oder fortgebildet werden muss, um die Tätigkeit auszuführen. Sprich die Arge diesbezüglich vor Abschluss des Arbeitsvertrages an. Möglich wäre es auch, dass der Arbeitnehmer auf Kosten der Arge eine Fortbildung macht, wenn Du die Einstellung zusagst.

warum immer dieses geschacher ? wenn ihr ihn einstellen wollt dann tut es. wenn er seine arbeit gut macht zahlt ihm seinen gerechten lohn und selbst verdient ihr ja dann auch.

Danke für die "hilfreichen" Antworten... "Arbeitgeber" sind nicht immer große reiche Firmen, Krawattenträger und Abzocker... Es sind auch Menschen, die Freunden, die nicht mal ein Bett besitzen, einen Weg aus einer nicht-selbstverschuldeten Notsituation bieten wollen, selbst wenn sie selbst Kosten auf sich nehmen. Man sollte weder alles über einen Kamm scheren, noch vorgefertigten Klischees nachjagen...

Ja richtig. Es wird leider oft aufgrund einseitiger Medien/ Berichte stets zu schnell abverurteilt. Leider muss man bei solchen Fragen meist auch noch ins Persönliche reingehn, seine Umstände genauer erklären, damit sich die anderen wieder beruhigen können bzw. man nicht offen angefeindet wird.

Was möchtest Du wissen?