Feuchte Altbau-Doppel-Fenster

2 Antworten

Also ich nehme mal an mit Altbau-Doppelfenster meinst du Kastenfenster. Diese haben ein inneres und ein äußeres Fenster und dazwischen ist ein ca. 15-25cm großer Luftraum. Wichtig ist, dass das innere Fenster wirklich dicht schließt. Das Äußere kann ruhig ein wenig Luftaustausch haben. Es soll keine feuchte/warme Luft aus dem Innenraum in den Zwischenraum der Fenster gelangen, den dort kondensiert er dann an der kalten Äußeren Fensterscheibe. Wenn es aber einen geringen Luftaustausch zwischen Außen und dem Zwischenraum gibt, dann kann die Luftfeuchte abtransportiert werden! Du kannst mit passiven Luftentfeuchtern arbeiten, wie zum Beispiel Salzsäckchen oder Grillkohle. Und Eben das innere Fenster schön dicht machen!

Altbau Doppelfenster?? Also wenn die Fenster Innen beschlagen, dann wird die innere Scheibe kalt. Was dazu führt, das Wasser kondensiert, egal wie trocken Deine Wohnung ist. Du solltest also gucken dass die äußere Scheibe korrekt abdichtet.

Danke für die schnelle Antwort, hab mir von Internorm ein Dichtungs-Band gekauft und wirklich sorgfältig abgeklept, allerdings hat das nicht geholfen es sogar verschlimmert würd ich meinen (allerdings hab ich schon Heizkosten dadurch gesparrt). Ein Teufelskreis!

@SSilvi

Nur das innere Fenster abdichtem wie banderLok es beschreibt. Leichte Undichtigkeiten am äußeren Fentser spült die feuchte Luft des Zwischenraums nach außen und wirkt damit der Kondensatbildung entgegen.

Was möchtest Du wissen?