Festehende Klinge über 12 cm?

5 Antworten

Um ein Messer mit einer Klingenlänge über 12cm zu führen braucht man ein berechtigtes Interesse.
Als Beispiel gibt es z.B Angeln. Su darfst das Messer aber dann NUR beim Angeln führen. Nicht beim hin und zurückweg! Da müsstest du es in einem geschlossenem Behältnis transportieren.

Die lange Klinge (Klinge über 12cm) darf bei berechtigtem Interesse geführt werden. Wenn ich Unterholz im Wald oder Gebübsch und Gestrüpp im Garten beseitige kann ich dafür ein entsprechendes Messer bzw. eine Machete führen. Genauso wie ich im Wald einen kleinen Baum auch nicht mit der Nagelfeile bearbeiten kann sondern entsprechendes Arbeitsgerät mitnehmen muss

Bis 12cm darf man sie ohne jeden Grund führen. Sobald es über 12cm geht, also auch 12,1cm, quasi 1 Millimeter zu viel, ist es eine Ordnungswidrigkeit insofern kein berechtigtes Interesse vorliegt 

Also wäre Survival Training ein Grund?

@SaveSeeker

Wenn man das unter "Brauchtum" oder "Sport" fasst, dann vielleicht schon. Du gehst aber falsch an die Sache ran... Du brauchst kein riesen Survivalmesser für das Hobby Survival/Bushcraft. Ein größeres behindert dich sogar mehr, als dass es dir hilft. Kauf dir einfach eins unter 12cm Klingenlänge. Denk daran, dass auch nicht viel Schnickschnack dran ist, also sowas wie Wellenschliff, Sägezahnung auf dem Klingenrücken etc.

Messer mit einer Klingenlänge von mehr als 12 cm darfst du nicht führen und du kannst auch nichts tun um sie führen zu dürfen. Die Klingenlänge ist auf 12 cm begrenzt und das heißt 12 cm und nicht ein paar mm mehr.

Falsch! Klingen über 12cm dürfen bei berechtigtem Interesse geführt werden wenn ein wichtiger Grund (z.B. Berufsausübung) vorliegt 

@SLS197

Beim Fragesteller liegt kein "berechtigtes Interesse" vor, und er hat sicher auch nicht vor, die Jägerprüfung o.ä. zu machen. Somit kann er nichts tun um ein solches Messer führen zu dürfen. Alles andere ist blanke Theorie.

Es ist egal ob die Klinge nur einen Millimeter länger ist. Es muss dann immer ein berechtigtes Interesse vorliegen.

Das kann u.a. sein: Camping, wandern (bushcrafting), Pilze sammeln Sport, Berufsausübung, Brauchtumspflege, angeln, jagen (für dich eher nicht von Bedeutung) usw.

Der Transport bis zum Ort dieser Aktivitäten muss in einem verschlossenem Behältnis erfolgen.

In Deutschland findest du aufgrund des unsinnigen Waffengesetzes viele Fahrtenmesser, die unter 12 cm Klingenlänge aufweisen. Mit so einem Messer wärst du immer auf der sicheren Seite (sofern es nicht wegen bestimmter baulicher Eigenschaften als Waffe eingestuft wird).


Ohne Sozialadequaten Grund darfst du nur Messer mit einer Klingenläge bis 12cm führen. Gemessen wird die länge der Klinge
Von Den Griffschalenende an dem die Klinge herausragt bis zur Klingenspitze.
Bei Messern mit Paracordwickliung wird nur der geschliffene Teil der Klinge gemessen.

Jedgliche überschreitung der Klingenlänfe und seien es auch nur 1mm Stellen eine Ordnungswidrigkeit dar.

Wenn du Messer mit über 12 cm Klingenlänge führen willst benötigst du einen Sozialadequaten grund. Beispielsweise Berufsausübung oder Brauchtumspfelge (Die Selbstverteidigung ist kein grund).

Was möchtest Du wissen?