Fahrerflucht- danach bei polizei melden- Anzeige?

5 Antworten

Hab ich auch vor 9 Jahren erlebt. Bin in ein parkendes Auto rein aber deftig.

Fahrerflucht und danach bei der Polizei gemeldet die Herren von der Polizei meinten ich wurde auch gesehen und sie wären so oder so bei mir aufgetaucht. ^^ Da ich noch in der Probezeit war Nachschulung, Versicherung zahlt nicht alles selbst bezahlen Schäden und Gerichtkosten, Anwalt, alles in allem knapp 14000€. Da ich damals in der Ausbildung war und ich ein notorischer Sparer bin konnte ich das aus eigener Tasche direkt zahlen.

Jugendsünden..... ^^ seitdem nie mehr auf so eine Idee gekommen.

Es kommt darauf an, ob Du von einem aufmerksamen Zeuge bei der Polizei gemeldet wurdest. Wenn nicht, kannst Du unter Umständen Glück haben. Wenn doch eine Anzeige eines Zeugen eingeht, muss die Polizei diese auch aufnehmen, egal, ob Du Dich schon vorher gemeldet hast oder nicht. Die Anzeige geht zur Staatsanwaltschaft, die Deine Sicht der Dinge erfragt und dann entscheidet, ob du schuldig bist oder ob das Verfahren eingestellt wird. Dass Du Dich bei der Polizei ohne Einwirkung anderer gemeldet hast wird sich sicherlich positiv auf die Entscheidung auswirken.

Du hast ja niemanden verletzt, also den Kopf werden sie wohl dranlassen. ^^

Außerdem gibt es keine gute Alternative, also los - ehrlich währt am längsten. :-)

Er hat aber den Unfallort verlassen, ohne sich zu melden und dies ist Fahrerflucht.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ist eine Straftat.

Wenn Du Dich innerhalb von 24 Stunden noch selbst meldest kann die Strafe gemildert werden. Da es aber ein Offizialdelikt ist wird es in jedem Fall weiter verfolgt.

http://dejure.org/gesetze/StGB/142.html

Es gibt zwar eine Anzeige wegen Fahrerflucht, die aber deutlich milder ausfällt, als wenn sie dich ermitteln. Meist wird sie sogar fallengelassen. Allerdings kommt es auch auf die Höhe des Schadens an. Bei Schaden mit Personenschaden gibt es keine Einstellung.

Abe rkeine Angst. Auf der Polizeiwache werden die bestimmt nett zu dir sein, wenn du freiwillig kommst. Und der Geschädigte wird es dir sehr danken, da er sonst auf seinem Schaden sitzenbleibt. Stelle dir mal vor, der ist vielleicht ganz knapp bei Kasse und jetzt so ein Schaden, den er sich gar nicht leisten kann. Oder er hat sich das Auto geliehen und muss es jetzt auf jeden Fall zahlen, weil das Auto nur Teilkasko versichert ist.

Also, mach dich auf zur Wache. Die reißen dir nicht den Kopf ab!

die aber deutlich milder ausfällt, als wenn sie dich ermitteln

Der einzige Unterschied ist der das man dann nur 5 Punkte anstatt 7 Punkte bekommt.

an meinem auto sieht man nichts und an dem anderen wahrscheinlich auch nichts :/ bin mit dem hintern vorne rein, also rückwärts gefahren und dann worne bei dem andern auto hin :/

Was möchtest Du wissen?