Erotische Videos ab 18, Sex ab 14?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieses Dumme Zeug, kommt aus den USA, und ist uns Deutschen aufgedrückt worden. Erst vor wenigen Jahren, ist eine Gesetzesänderung, bezüglich dieser Themen, in Deutschland vorgenommen worden, die schon sehr stark an dem Verstand des Gesetzgebers zweifeln lässt.

Von jedem Bildmaterial, gehen Eindrücke aus. Das ist nunmal so, und auch so gewollt, sonst würde man keine Bilder erzeugen. Natürlich, gehen auch von P0rnos, Eindrücke auf Kinder und Jugendliche aus. Alle Eindrücke, haben eins gemeinsam. Es gibt positive Eindrücke, negative Eindrücke, und belanglose Eindrücke. So ist es auch bei P0rnos.

Ohne diese unterschiedlichen Eindrücke, ist eine Entwicklung oder eine Erziehung eines Kindes, nicht möglich. Bei vielen Dingen, wo negative Eindrücke bei Kindern entstehen, ist der Grad der Negativität, wesentlich intensiver zu bewerten, als bei P0rnos.

Fernsehfilme in Nachrichten oder als Unterhaltungssendung, (Krimi oder Schocksendungen) haben oft Informationen für Kinder und Jugendliche, die an Negativitäten, mit P0rnos, gar nicht vergleichbar sind. Ja, selbst bei Märchen, werden oft Dinge beschrieben, die Kindern wesentlich mehr schaden können, als P0rnos.

Die Sache hat leider Tradition. Es ist die Angst vor der Sexualität, die vielen Menschen, noch in den Knochen sitzt, als wenn es sich um Räuberbanden handeln würde. Eine Rechtfertigung, dürfte es kaum dafür geben. Es ist der alte Kampf, zwischen Intelligenz und Dummheit. Die Dummheit, sitzt noch am längeren Hebel. Aber, die Intelligenz, macht laufend Boden gut. Es gibt sogar Fragesteller, wie Du, FrozenWings! die das Problem, voll erkannt haben. Das lässt hoffen.

Grüße, Rudi Gems

Vollste Zustimmung (mal wieder ;-)), bis auf einen Punkt:

Dieses Dumme Zeug, kommt aus den USA, und ist uns Deutschen aufgedrückt worden.

Das ist zwar aktuell gesehen nicht wirklich falsch, verkennt aber die historischen Ursachen!

Und die liegen im deutschen Protestantismus! :-o

In sehr kurzer Kurzform: Der Katholizismus ist zwar an sich sexualfeindlich, aber, mindestens in der Theorie (auf jeden Fall aber in mancher Praxis), durchaus auch "sinnenfroh" (weil in der Ehe ist Sexualität heilig ist - und man kann ja auch einfach seine Sünden beichten). Mit dieser Heiligkeit haben die Protestanten aufgeräumt. Die "himmlische Sinnenfreude" wurde abgelöst durch "protestantischen Arbeitsethos".

Das Ergebnis war der Bildersturm, der Gottesbildern bzw. -statuen ("Götzenbilder"), aber auch "sündhaften" Marienbildern (mit ihren meist "appetitlichen" Brüsten) oder auch nackten Engeln galt.

Mit der zeitgleichen Kommerzialisierung des neuen Buchdrucks (und damit der massenhaften Verbreitung von Pornografie - jedes neue Medium der Weltgeschichte war, ist und wird sein "for porn"), wuchs auch der Widerstand gegen dieses vermeintlich schädliche Zeug, das Menschen nur von der (gottesfürchtigen) Arbeit abhält, und die Jugend "verdirbt" (weil Sexualität die Aggression senkt, und die Aggression wurde ja gebraucht).

Nicht ohne Grund entstand das erste Gesetz gegen Pornografie in England - einem reformierten Land!

Und über die angelsächsische Kolonie in Amerika ist das dann nach drüben gekommen., wo jetzt besonders die Evangelikalen rumspinnen. Und von drüben schlägt es, wie so vieles, zeitverzögert hier wieder ins heutige Europa.

PS: Erst ca. Mitte des letzten Jahrhunderts, mit der sexuellen Revolution, (man möge mich korrigieren) wechselte die Evangelische Kirche Deutschlands zu einer sexualfreundlichen Haltung (was unter den christlichen Glaubensströmungen wohl eher die Ausnahme ist). Besonders sichtbar war das beim Aufklärungsbilderbuch "Zeig Mal!" zu sehen, dass bis heute von sexualfeindlichen Christen bis aufs Blut verfolgt und denunziert, bzw. deren Macher immer wieder (erfolglos) vor Gericht gezerrt wurden, weil dort (großformatige) Fotos von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei sexuellen Handlungen wurden (alleine, wie auch zu zweit, großteils in Nahaufnahme - angeblich "harte Pornografie", "Kinderpornografie", etc.). In einigen (nicht allen) Bundesstaaten der USA ist das Buch heute als "Kinderpornografie" verboten. Im Rest der westlichen Welt ist es nach wie vor erlaubt - auch für Kinder.

"Zeig Mal!" (und auch der Nachfolger "Zeig Mal mehr!") wurde herausgegeben von einem evangelischen Jugendbuchverlag ...

... bis 1996. Dann wollte der Fotograf sich die ewigen Angriffe und Verleumdungen nicht mehr länger antun. Es wurde nicht neu aufgelegt. Die Kinder heute wachsen mit Zeichnungen auf - was aber den religiösen Fundamentalisten immer noch zu viel ist.

@cybaer

Das ist alles richtig Cybaer!

Aber, Du solltest nicht vergessen, das der Frager verwirrt war, das man Sex, zwar mit 14 machen darf, sich aber P0rnos, erst mit 18 ansehen darf?

Hierzu sollte man schon feststellen, das die verschärften Änderungen, vor wenigen Jahren, auf gezielten Druck der USA, ins deutsche Recht übernommen worden sind. Zwar war auch vorher, P0rno erst mit 18 erlaubt, aber die USA, haben Bestimmungen durchgesetzt, die einen schon an die Birne fassen lassen. So sind Darsteller in solchen Filmen, grundsätzlich nur noch erlaubt, wenn sie 18 Jahre alt sind. Insbesondere, die Niederlande, wo die Grenze bei 16 lag, hat damit Probleme. Das ist aber noch nicht alles. Selbst wenn die Darsteller, 18 sind, aber einen auf Jünger machen, sind solche Filme verboten. Und, die USA, dürften nicht die USA sein, wenn sie nicht noch einen drauf legen könnten. Sogar Darstellungen, die im bekleideten Zustand erfolgen, können als P0rnographie gewertet werden, wenn sie eindeutig sind.

So einen Stuss, können sich wohl nur die USA, ausdenken, wo man Homosexualität, mit Stromstößen in den Penis "heilen" will, und 10-jährige Kinder, wegen angeblichen sexuellen Missbrauch der Halbschwester, ins Gefängnis steckt?

Grüße, Rudi

@Rudigems

Hierzu sollte man schon feststellen, das die verschärften Änderungen, vor wenigen Jahren, auf gezielten Druck der USA, ins deutsche Recht übernommen worden sind.

Das ist mir neu! Hast Du Quellen?

aber die USA, haben Bestimmungen durchgesetzt, die einen schon an die Birne fassen lassen.

Na ja, nicht "die USA" setzen das durch, sondern rechts-konservative Politiker. Die gibt es überall. =;-)

So sind Darsteller in solchen Filmen, grundsätzlich nur noch erlaubt, wenn sie 18 Jahre alt sind.

Das war schon immer so.

Insbesondere, die Niederlande, wo die Grenze bei 16 lag, hat damit Probleme.

Ich weiß nicht, ob die niedrigere Grenze in den Niederlanden geändert wurde. Aber auch da: Die haben mom. einfach eine extrem rechts-konservative Regierung (inkl. der Rechts-Populisten). Die ticken anders (s. auch die Verschärfung der vormals freizügigen Regelung bei weichen Drogen).

Selbst wenn die Darsteller, 18 sind, aber einen auf Jünger machen, sind solche Filme verboten.

Ja - "Jugendanscheinspornografie". In anderen EU-Ländern auch "Kinderpornografie" genannt.

Und, die USA, dürften nicht die USA sein, wenn sie nicht noch einen drauf legen könnten. Sogar Darstellungen, die im bekleideten Zustand erfolgen, können als P0rnographie gewertet werden, wenn sie eindeutig sind.

Sogenannte "Posing-Fotos".

Aber dieser Trend ist eigentlich nicht aus den USA (mit ihren "sexistischen" Schönheitswettbewerben für Kinder), sondern eher von den hiesigen Konservativen. Das Pendel der sexuellen Liberalisierung schlug halt mit der "geistig-moralischen Wende" von Helmut Kohl wieder in die andere Richtung.

Und die Parteien der Wahl für die religiösen Fundamentalisten sind halt CDU bzw. CSU.

So einen Stuss, können sich wohl nur die USA, ausdenken, wo man Homosexualität, mit Stromstößen in den Penis "heilen" will,

Mir musst Du das nicht sagen (s. http://Coding.binon.net/Zensur bzw. die dort verlinkten Artikel). Aber nicht nur in den USA gibt es sehr sexualfeindliche und homophobe Menschen (man denke nur an den CSU-Innenpolitiker Norbert Geiß) ...

Auch wenn die mitunter ...

und 10-jährige Kinder, wegen angeblichen sexuellen Missbrauch der Halbschwester, ins Gefängnis steckt?

... einfach maßlos sind.

Weil das ab 14 ziemlich naiv und blauäugig auf ne ziemlich naturelle Neugier/Erfahrung/Bedürfnis/Frühlingsgefühl-Sache abzielt und "Erotikfilme" auch gerne mal Gewalt, Ekelhaftes, Entwürdigendes usw. zeigen

Erotikfilme und Pornos haben mit der Realität relativ wenig zu tun, Das versteht man nur mit 14 längst noch nicht, dementsprechend ist es vollkommen OK, dass derartiges erst ab 18 zugänglich ist.

Weil der Gesetzgeber das aus Gründen des Jugendschutzes so vorgesehen hat.

das was man mit 18 sehen kann (im i-net) ist so krank und 14-jährige spielen nur ein bisschen rum da hat es einen rieseigen unterschied

Was möchtest Du wissen?