Erdgeschoss ohne rolläden wie einbruchsicher machen?

5 Antworten

Wie lange wirst du denn dort wohnen? Wenn es nur für kurze Zeit ist und du zur Miete wohnst, würde ich nicht gleich an den Fenstern rumbohren. Eine Kamera-Attrappe muss auch festgeschraubt werden, würde ich nicht machen.

Ich würde mir eine Zeitschaltuhr kaufen (http://www.amazon.de/gp/product/B000ONPX9G/) und die an eine Lampe anschließen.

Den Tür- und Fensteralarm würde ich mir auch kaufen. Pass aber auf, dass du die Teile mit einem Kleber an die Fenster klebst, der sich rückstandslos entfernen lässt. Sonst gibt es später vielleicht Ärger mit dem Vermieter.

Du kannst dir zusätzlich noch einen TV-Simulator kaufen (http://www.amazon.de/gp/product/B00I507JY2/). Zusammen mit der Zeitschaltuhr kannst du deine Räume so bewohnt aussehen lassen, selbst wenn du nicht zuhause bist.

Auf der Seite (http://geldkassette.info/einbruchspraevention-3-technik/) stehen noch weitere Tools. Ein elektronischer Wachhund ist eventuell auch eine Anschaffung wert. Kannst du auch alles mitnehmen, wenn du wieder umziehst.

Ich würde außerdem immer darauf achten, keine Wertsachen von außen sichtbar liegen zu lassen. Und natürlich nicht die Fenster auf kipp lassen, wenn du das Haus verlässt.

also rolläden machen wohnungen in der paterre auch nicht einbruchssicherer, wenn man den medienberichten glauben schenken mag...

ich überleg auch schon seit geraumer zeit... prinzipiell würde es ja reichen, wenn man links und rechts nen u-profil an die wand zwischen den fenstern schraubt und nen riegel rein legt... zwischen der mitte und dem unteren teil des fensters

möglicherweise mit nem schloss gesichert, falls einer auf die idee kommt ne scheibe einzuschlagen und den riegel aushebelt

@Supra95

ja ungefähr sowas... ich meinte ein U-profil... das an einer seite geschlossen ist...  also das was da halbrund ausgespart komplett zu 

links und rechts vom fenster am mauerwerk angeschraubt und nen riegel auf press zum fenster reingelegt...

wenn man sich mal videos zum aufhebeln von fenstern anschaut, würde das eine derartige sicherung quasi unmöglich machen

natürlich nur, wenn das fenster nicht eingeschlagen wird und der riegel entfernt wird

ich denk auch nicht, dass man dafür 100e von € ausgeben muss... 

es muss zweckdienlich sein

es gibt batterie betriebene alarmanlagen. das sind zwei teile die du am fenster anbringst. wenn du es einschaltest bildet sich ein magnetfeld. wenn jemand das fenster aufmacht unterbricht er das magnetfeld und es geht ein lauter piepender alarm los. das ganze nennt sich tür- und fensteralarm.

hier zum bsp:

http://www.amazon.de/ELRO-TÜR-UND-FENSTERALARM-3er-Set/dp/B003A635YY

das schreckt diebe normalerweise schon sinnvoll ab, da ein einbrecher sich i.d.r. nicht länger als 5 in der wohnung aufhält und absolut unbemerkt bleiben will.

Nee, Glas kann man nämlich auch leicht zertöppern. Das Einzige was mir einfällt, wären Alarmmelder innen an den Scheiben.

Verhindern können die das natürlich auch nicht, wohl aber einen Heidenlärm machen. Der schreckt meist ab.

Wie oft ist denn in letzter Zeit dort eingebrochen worden, wo du vorübergehend dein Quartier aufgeschlagen hast?

Wenn keiner was davon weiß, wird es höchst wahrscheinlich auch nicht gerade jetzt passieren.

Was möchtest Du wissen?