Eismann Fahrer werden Infos einholen vor dem Gespräch

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eismann –das sind doch diese TK-Fahrzeuge mit dem Schild hinten drauf „Kollege gesucht“

Firma scheint sehr zu expandieren oder ist von Fluktuation geplagt.

Dein Freund soll sich das vorstehende Gespräch in Mettmann mal kritisch anhören und danach für sich selber entscheiden.

Was Arbeitskleidung anbelangt, die wird vorgeschrieben, nicht gestellt sondern der „Eismann“ muss sich die schon kaufen.

Der Verdienst bezieht sich auf den Erfolg, wobei nach oben alles offen ist und nach unten wird der „Eismann“ bei Unterschreitung eben gegen einen Kollegen ausgetauscht.

Der „Eismann“ als selbständiger Handelsvertreter wird wohl einen 10-stündigen Tag haben, aber dafür wird ihm ja auch (fast) alles abgenommen, ihm wird vorgeschrieben, was für ein Fahrzeug er auf seine Kosten leasen darf, für ihn wird die Steuererklärung-/Ust-Voranmeldung von einem vorgeschriebenen Steuerberater auf seine Kosten erstellt, er braucht sich nicht um den Wareneinkauf kümmern, denn dank seines mobilen Scanners wird der Nachschub gleich durch den Verkauf geordert, er braucht nur ein Geschäftskonto einrichten, damit die Warenbelastungen auch dort abgebucht werden können. Er braucht sich keine Gedanken zu Kalkulation etc. machen, ist alles festgelegt.

Übrigens ein wenig Eigenkapital benötigt dein Freund auch, denn die Warenerstausstattung wird nicht gestellt sondern wollen die Mettmänner bezahlt haben.

Na was Neukundenwerben anbelangt, dass lässt sich auch in der noch verbleibenden Freizeit machen und Kataloge verteilen, damit könntest du deinen Freund unterstützen.

Stelle bitte aber jetzt nicht die Frage zum Unterschied eines selbständiges Handelsvertreters „Eismann“ und der Scheinselbständigkeit.

Die Warenproduktpalette von Eismann ist im wesentlichem qualitätsmäßig sehr gut, aber dafür bezahlt man ja auch mehr.

Danke Lala619, für den "Stern"

  1. Natürlich gibt es Arbeitskleidung, und noch vieles Weitere, was zur Verfügung gestellt, und selbst bezahlt werden muss.
  2. Bevor es los geht, muss investiert werden, i.d.R. kostet ein Gebiet mit vorhandenen Stammkunden 2.500 EUR.
  3. Eismann ist ein klassischer Strukturbetrieb, mit all seinen damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Das Betriebsklima ist eher schlecht (Info aus erster Hand).
  4. Das Einkommen als selbständiger Verkaufsfahrer ist im Wesentlichen von Umsatz abhängig, es soll aber in diesem Bereich trotz 12 Stunden-Tag noch keiner reich geworden sein.

Stand Juli 2011

Die Arbeitskleidung muss bezahlt werden (ca. € 300), was aber völlig normal und nicht nur bei Eismann so ist. Weitere Investitionen sind nich nötig. Den "Kauf" eines Kundenstammes gibt es nicht mehr.

Man bekommt als Handelsvertreter einen festen Kundenstamm von ca. 500 Kunden und einen festen Bereich, in dem man weitere Kunden hinzugewinnen sollte, denn 500 Kunden sind noch nicht ausreichend, um seinen Lebensunterhalt vernünftig bestreiten zu können.

Von jedem verkauften Euro bekommst Du ca. 25% Provision und jeder neue Kunde bringt Dir eine Prämie von mindestens € 25. Gute Eismänner fahren so 20.000 bis 25.000 Euro Umsatz im Monat bei minimum 800 Kunden.

Du musst die Anzahl Deiner Kunden also um ca. 70% erhöhen, was wie folgt funktioniert:

An der Haustüre Klingeln und sich freundlich vorstellen und mit ein paar netten Worten den Katalog übergeben. Du kündigst an, am nächsten Tag noch einmal vorbei zu kommen, um zu fragen, ob sich Wünsche ergeben haben.

Am nächsten Tag nimmst Du die Bestellung entgegen, bzw. stehst mit dem LKW vor der Tür und lieferst gleich aus...zack...€ 25,00 Prämie + Umsatzprovision im Sack.

Wenn Du 10 Stunden lang Kataloge verteilst, wirst du etwa 100 Kataloge an viele nette und ein paar nicht so nette Leute los und schreibst am nächsten Tag davon ca. 10 bis 15 Bestellungen. Ergibt ca. 250 - 375 Euro Neukundenprovision + Verkaufsprovision von 25%.

Natürlich gibt es auch ne Menge Leute, die keinen Katalog annehmen oder gerade nicht da sind, wenn Du kommst, sonst könntest Du an die 300 Kataloge verteilen und das wäre einfach zu schön.

Wenn sich Dir also die Nackenhaare sträuben, wenn Du mit einem Katalog an fremden Haustüren klingelst, solltest Du also zuerst hinterfragen, ob Du das lernen kannst oder ob Du denkst "nie im Leben". OHNE WERBUNG VON NEUKUNDEN KANNST DU BEI EISMANN NICHT ERFOLGREICH SEIN !!!

Und ja, die ersten Türen fallen jedem schwer und es gibt glaube ich, nur wenige Eismanner, die Neukundenwerbung wirklich gerne machen

Irgendwann ist die Zeit der Kundenwerbung jedoch vorbei und man fährt fast nur noch seine Kunden an und wenn Du freundlich, ehrlich und pünktlich Deine Kunden belieferst, funktioniert das auch mit dem Geldverdienen.

Auf der Kostenseite hast Du den LKW mit ca. 700 €, Sprit und die private Krankenversicherung. Reperaturen des LKW, Winterreifen, Versicherung usw. sind in den 700 € schon enthalten.

Jetzt hast Du schon ne Menge Zahlen und kannst den Taschenrechner zücken und ein bisschen rechnen. Es ist mit Eismann durchaus möglich, vernünftig Geld zu verdienen und die Arbeit macht auch Spaß, wenn man sich für den "Job" eignet.

Noch zu bedenken ist: Nicht jede Gegend in Deutschland ist gleich gut zu bewerten und für einen Eismann gleich lukrativ. Je höher die Kaufkraft, desto besser. Strukturschwache Gegenden sind mit Vorsicht zu genießen. Es kommt also auch darauf an, wo man Eismann wird !!!

Also selten hab ich so Quatsch gehört, 25 % Provision??? mit Glück 20 und Selbständig bist du in keiner Weise!!! Du darfst nur Eismann Waren Verkaufen.Reparaturen sind nicht alle Abgedeckt Glasschäden werden nicht bezahlt obwohl du Kasko bezahlst immer hin im Monat über 150€ mit Versicherung. Abschleppen Reparaturen vor Ort bezahlst du die Anfahrten. Eigentlich bezahlst du alles . Weigern kannst du dich nicht weil Eismann alles gleich Einbehält ,es kann Passieren das du am Monats ende nichts raus bekommst sondern noch was Einzahlen musst. Vorsicht auch vor bezahlten Leuten im Forums .Partner bist du nur beim bezahlen rechte hast du keine gegenüber Eismann.Wird Zeit das diese Art von Schneeball zerschlagen wird.

Wir haben die Firma 4 Jahre intensiv betreut. Von allen die angefangen haben sind 80 % in den ersten drei Jahren fürchterlich gescheitert. Teilweise, je nach persönlicher Situation, finanziell komplett ruiniert. In Zahlen ca. 800 gescheiterte bei ca. 1000 Anfängern in 4 Jahren. Die Presse recherchiert gerade intensiv! Also mein Tip " Finger weg"!

Daher vermutlich "Kollege gesucht"

Dein eingestellter Link vom 6.01.2011 www.tiefkuehlheimservice-info.de ist übrigend nicht mehr erreichbar

Schon komisch, wenn einer so ein Kommentar abgiebt und dann noch eine Konkurenzfirma (TTS) von Eismann in einem anderen Beitrag lobt. Kann es sein, dass Sie ein ehemaliger Eismann sind, der seine eigene Unfähigkeit auf andere schiebt ? Und was heisst hier, Sie haben 4 Jahre Eismann betreut ? Führen Sie das doch mal genauer aus, wenn Sie können !

Ich muss sagen, ich war mal Eismann und wurde von der Firma immer fair behandelt und der Verdienst war auch deutlich über dem eines normalen Jobs (z.B. Schreiner oder Gärtner).

Bei Eismann ist es wie in jedem anderen Job auch. Wer nicht fähig ist seine Arbeit vernünftig zu machen, ist eben nicht erfolgreich. Man kann nicht erwarten, alles in den Hintern geschoben zu bekommen, sondern muss für sein Geld auch etwas tun.

Was möchtest Du wissen?