Eis.de Artikel bezahlt - Inkasso vor der Tür?

5 Antworten

Strafanzeige wegen Nötigung und evtl. Körperverletzung.

Inkassobüros haben keine Mitarbeiter vorbeizuschicken.

Anhand von Kontoauszügen kannst du ja nachweisen, dass du bezahlt hast.... du wirst dich da sicher mit Eis.de einigen können.

Sprich mit eis.de und lass dir schriftlich bestätigen, dass keine Schulden mehr bestehen. Sollte der wieder vor der Türe stehen erteilst du ihm Hausverbot und gibst ihm die Bestätigung in die Hand.

Eis.de antwortete auf meine Email und meinte sie hätten überhaupt niemanend beauftragt, der mann sagte aber klar und deutlich das er wegen dem fall von Eis.de kommt.

Geh zur Polizei und zeig den Typen an. Sowas ist Nötigung.

Ich finde es zwar ebenfalls seltsam bei so einem geringen Betrag, aber lies doch mal hier:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Inkassob%C3%BCros

Punkt 3.7 Nötigende Methoden oder Ausübung von Gewalt

Zitat:

"Ein Inkassobüro darf sich nicht drohender oder nötigender Methoden zur Eintreibung von Forderungen bedienen. Hierunter fallen bereits wiederholte Telefonanrufe, aber auch Nachfragen bei Nachbarn.

Ebenso ist die Androhung der Eintragung in ein privates Schuldnerverzeichnis unter bestimmten Voraussetzungen als eine nötigende Maßnahme anzusehen. Auch das Herumlungern von Inkassomitarbeitern vor dem Haus, das aktive Beobachten oder gar Observieren des Schuldners ist nicht zulässig.

Erst recht darf ein Inkassobüro keinerlei Gewalt ausüben, um den Schuldner zur Zahlung zu drängen. Noch ist es so, und es wird hoffentlich auch so bleiben, dass in Deutschland die Gewalt zur Durchsetzung rechtlicher Mittel unter das Monopol des Staates fällt. Jegliche "Wildwestmethoden" wie Hausbesuche wenn auch nur mit verbalen Drohungen fallen unter das Strafrecht."

Was möchtest Du wissen?