"Etwaige Verrechnung des Restguthabens": Was bedeutet das?

5 Antworten

Du wirst entweder eine Abrechnung oder eine Mitteilung über die Verwendung eines Erstattungsbetrages bekommen.

Die Mitteilung kommt eigentlich immer, wenn entweder das Finanzamt noch Forderungen hat, oder wenn ein Aufrechnungsersuchen oder eine Pfändung vorliegt.

Das ist ein Textbaustein, den sie aus rechtlichen Gründen immer mit anfügen, ob der jetzt tatsächlich auf dich zutrifft oder nicht. Das bedeutet eigentlich nur, dass du bald eine Überweisung vom Finanzamt bekommst.

Mit „andere Forderungen“ kann gemeint sein, dass das Finanzamt selbst vielleicht noch Forderungen an dich hat, bei Selbstständigkeit zum Beispiel. Du hast ja gesagt, bei dir gibt es nichts in der Richtung. Außerdem hätte das direkt dabei gestanden.

Es kann auch der Fall sein, dass jemand anderes noch eine Forderung an dich hat, dazu gehören unter anderem Pfändungen. In dem Fall würdest du auch benachrichtigt.

Aber da man das vorher meistens nicht weiß, wird dieser Satz unter praktisch jeden Bescheid gesetzt.

Wenn keine anderen Forderungen des FA da sind gegen Euch, was ja wohl der Fall ist, sonst hättest Du ja diese Mitteilung bekommen, dann wird das Guthaben in den nächsten Tagen ausgezahlt.

Hallo...Habe das selbe dort stehen, gab es damals noch Probleme mit der Auszahlung

Das bedeutet nichts anderes, als dass du in absehbarer Zeit noch eine Überweisung vom Finanzamt erhälst. Unter Vorbehalt schreiben sie eben in diesem Satz, dass der ausstehende Betrag noch mit Etagen Forderungen verrechnet werden kann. Die bestehen aber bei Dir, wie du selbst sagst, wohl nicht. Also keine Sorgen machen. Diesen standardisierten Satz erhalten sämtliche Empfänger eines solchen Briefes.

Hallo...Habe das selbe dort stehen, gab es damals noch Probleme mit der Auszahlung

Was möchtest Du wissen?