Ebay Käufer verlangt Iban?

5 Antworten

Per Überweisung zu bezahlen ist bei Privatpersonen üblich.
Schick Ihm die IBAN, damit er Dir Dein Geld überweisen kann.

Sollte Jemand ohne Deine Zustimmung etwas abbuchen, dann macht derjenige sich strafbar und Du kannst das Geld wieder von Deiner Bank zurück buchen lassen.

Hab ich ihm geschickt.

@Pedja220

Gut so.
Paypal würde ich als Privatverkäufer gar nicht anbieten.
Du bezahlst Gebühren dafür, dass Dich Käufer leichter abzocken können.

...,wenn ich ihm meine IBAN schicke,kann er damit irgendwas machen,zb von meinem Konto irgendwas per Lastschrift bestellen oder sowas ?

Nein, kann er nicht.

Bei PayPal-Zahlung könnte er allerdings innerhalb von 180 Tagen einen abweichenden Artikel melden, wobei dann Deine Kohle (erstmal) weg wäre.

Und Du zahlst auch noch die Gebühren dafür.

Wozu also PayPal?

Echt? Paypal so gefährlich? Ich dachte das ist so sicher.

@verreisterNutzer

Hast Du die PayPal-Nutzungsbedingungen jemals wirklich gelesen?
Oder nur als gelesen angeklickt?

Dann hol das bitte schleunigst nach!

@verreisterNutzer

Nein, für Verkäufer hochriskant.

PayPal ist ein Paradies für betrügerische Käufer!

@NoName08154711

Ich habe sie nicht gelesen. Wozu auch? Ich habe nie diesen Dienst genutzt und da auch garantiert kein Konto.

Dann biete ich lieber nur noch Überweisung oder Abholung an wenn ich was Verkaufe

@Pedja220

Das habe ich immer so gemacht, als ich noch gelegentlich bei eBay verkauft habe. Der Käufer bekam bei mir auch automatisch die kontodaten angezeigt. Andere Bezahlmethoden habe ich nie genutzt. Ich halte es auch heute noch so, wenn ich etwas kaufe, überweise ich das Geld.

Er kann dir nur so Geld schicken
Und wenn er was per Lastschrift bestellt kannst du ganz einfach im Online Banking das Geld wieder zurück ziehen.

Er kann dir damit Geld überweisen. Das wird auch in deinem Interesse sein, schließlich willst du ja was verkaufen

Ist für dich wesentlich sicherer als das unseriöse PayPal!

Was möchtest Du wissen?