Digitalfunk Privat erlaubt?

5 Antworten

Hallo Jamesbond122,

das kommt letztendlich ganz darauf an, was Du hier mit "Digitalfunk" meinst.

Prinzipiell kann jedermann gebrauchte oder neue Digitalfunkgeräte legal erwerben. Die Frage ist dann, in welchem Funknetz Du mit den Geräten funken möchtest.

Feuerwehren, THW, Rettungsdienst und die gängigen Hilfsorganisationen (DRK, ASB usw.) nutzen das sogenannten BOS-Digitalfunknetz. Hierfür sind SIM-Karten notwendig, die in das Gerät eingesteckt werden. Diese Karten sind nur über die zuständigen Ämter bzw. Servicestellen an berechtigte Behörden und Organisationen ausgegeben. Um als Einsatzkraft am BOS-Funk teilnehmen zu können, muss man mind. 18 Jahre alt sein und eine entsprechende Ausbildung absolviert haben. Der BOS-Funk ist dabei nur für dienstliche Zwecke gedacht, eine private Nutzung verboten. Denn über den BOS-Funk werden auch sensible Daten weitergegeben, die nur von einem berechtigten Personenkreis (also den Rettungskräften) empfangen werden dürfen (die dann wiederum der Geheimhaltungspflicht unterliegen).

Solltest Du nicht Angehöriger einer BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) sein, sondern privat bzw. gewerblich mit der Durchführung des Sanitätsdienstes beauftragt sein, dann hast Du auf das BOS-Digitalfunketz keinen Zugriff. Aber es gibt auch andere Netze, die beispielsweise im gewerblichen Bereich genutzt werden (z.B. von Taxiunternehmen, in Häfen, in der privaten Krankenbeförderung, bei Lohnunternehmen usw.).

Also um es mal ganz genau aufzudröseln:

Rechtlich ist die Benutzung des BOS-Digitalfunks in der BOS-Funkrichtline festgelegt. Demnach dürfen alle "Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben" (grob gesagt: alles was mit Blaulicht fährt) den BOS-Funk benutzen.

Wenn du ein BOS-Funkgerät von deiner Organisation (vermutlich DRK, JUH, ASB oder DLRG) bekommen hast, dann darfst du es auch für diesen Zweck benutzen, solange du es in der Eigenschaft als Mitglied dieser Organisation tust. (Also nix mit privat!)

Ob du dafür einen Lehrgang besucht haben musst (und welchen Umgang dieser Lahrgang haben muss), liegt im Ermessen der Organisation. Der Gesetzgeber schweigt sich darüber aus.

Der BOS-Digitalfunk:

Kurz gesagt: Wenn du Zugang dazu hast, darfst du ihn auch benutzen.

Nachtrag:

SanitätsDIENST ist übrigens, wie der Name schon sagt, nicht privat!

Wenn du im Rahmen eines Sanitätsdienstes ein Funkgerät bekommst, dann ist das erstmal OK. Du brauchst zwar auch eine Sprechfunkberechtigung. Das ist aber erstmal das Problem der Organisation. Dementsprechend klärst du das mit deiner BL oder ähnlichem ab, wie und wann du funken darfst oder nicht.

Privat bekommst du ja gar kein Gerät. Und, du brauchst ja auch die SIM mit dem Funkrufnamen. Den bekommst du als Privatperson niemals zugeteilt.

Das Funkgerät, was du bekommst ist ja nicht dein Privateigentum. Und, das musst du auch wieder zurück geben.

wofür eine Lizenz, die ist bereits da - hast du überhaupt einen Funklehrgang - der ist voraussetzung für die Bedienung eines solchen. ist Dienstlich

Privat sieht es anders aus, du benötigst ein Funkerlehrgang - und wenn steht dir nur der Amateurfunk zur Verfügung

Nein ich mache die erst im sommet

@Jamesbond122

Der Lehrgang spielt vor dem Gesetz auch keine Rolle.

Was ist den eigentlich Terra Zivil? Kann mir da jemand helfen

Was möchtest Du wissen?