Die Hälfte einer Geldstrafe zahlen

5 Antworten

Dein Ansprechpartner ist nicht der Richter, sondern der zuständige Staatsanwalt. Der Richter hat seine Arbeit gemacht und ist fertig damit.

Zunächst ist der Freund selbst Schuld, er hat lange gernug Zeit gehabt den Betrag in einer Summe zu bezahlen oder eine Ratenzahlung zu beantragen. Wenn beides nicht geleistet werden kann bleibt noch die Möglichkeit gemeinnützige Arbeit zu leisten.

Natürlich kannst Du versuchen durch die Zahlung der Hälfte der Tagessätze eine Ratenzahlung zu vereibaren. Deine Chancen sind allerdings nicht sehr hoch. Auch wenn die Kosten der Haft deutlich höher sind als die Ersatzfreiheitsstrafe. Dein Freund scheint sich nämlich wenig um diese Sache gekümmert zu haben. Um ihn geht es aber letztlich es kann nur mit ihm eine wirksame Ratenzahlung vereinbart werden und es ist nicht zu erwarten das er sich daran hält.

Da ist nur volle Zahlung möglich, sonst bleibt er im Bau. Die Chance war vorher, vertan

Das kann man so nicht sagen. Dienstag könnte ein Richter darüber entscheiden.

nein.

Die Strafe muss ganz bezahlt werden, sonst geht da nichts, sorry

Was möchtest Du wissen?