Die Frage "Wie kann ich jemanden anonym bei der Polizei anzeigen?"wurde glaube ich falsch verstanden

5 Antworten

Natürlich geht die Polizei auch anonymen Hinweisen nach.So wie ich das verstanden habe willst du ihn ja nicht anzeigen sondern der Polizei nur den Hinweis geben wer der Gesuchte ist und evtl. noch wo er sich aufhält.Wenn du sagst das du anonym bleiben willst so werden die das auch hinnehmen ohne weitere Fragen zu stellen und deine Freundin wird nie erfahren das du der Polizei den Namen ihres Freundes gegeben hast.

Ruf einfach auf dem zuständigen Revier an - wenn es dir damit besser geht, von einer Telefonzelle - und sag denen, warum du anrufst. Also wer der Gesuchte ist und wo er sich aufhält (falls du das weißt). Niemand kann dich zwingen, deine Daten anzugeben.

ruf da an und sage wer es ist. Du must deinen Namen nicht sagen, wenn es keine falsche Beschuldigung ist.

Hallo! Also ich sehe das so: Grundsätzlich müsstest du, glaube ich, deinen Namen nennen. Aber du könntest folgendes tun (Was nicht ganz korrekt ist, aber wahrscheinlich besser als sich gar nicht zu melden): Du rufst von einer Telefonzelle an, sagst um was es geht, nennst diesen Namen und sagst, du willst deinen Namen nicht nennen, weil du Angst hast. Falls die Polizei am Telefon sagt, du müsstest deinen Namen jetzt nennen, hängst du einfach auf. So würde ich es machen, es ist auch verständlich, dass man sich da fürchtet und den Namen nicht sagen möchte...

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn du der Polizei einen anonymen Hinweis gibst !!!

Deinen Namen brauchst du NICHT zu nennen!!! Anonym ist anonym!

Ich kann gut verstehen, dass du dich auf der einen Seite aus der Sache raushalten möchtest, aber auf der anderen Seite auch der Polizei und somit uns Mitmenschen helfen möchtest!!!

Die Polizei ist für jeden Hinweis dankbar - auch wenn er anonym ist!

Was möchtest Du wissen?