Der Blitz von einem Blitzer

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er dient dazu den Fahrer immer genügend zu beleuchten, denn ein Fotoapparat funktioniert ohne Licht nicht.

Der Blitz ist Rot, genauer gesagt er hat einen hohen Infrarot anteil, nur wenig von dem Licht ist rot und überhaupt sichtbar.

Das hat 2 Gründe:

Erstens: Das Auge ist für Infrarot nicht empfindlich und wird dadurch auch nicht geblendet. Was wäre denn, wenn seienweise Fahrer bei schneller Fahrt einen hellen weißen Blitz ins Auge bekämen. DieBlitzer würden serienweise Unfälle produzieren.

Zweitens: Infrarotlicht wird von Glas weniger stark reflektiert. Es gibt also keine hellen Reflektionsstellen auf dem Glas der Windschutzscheibe.

Es gibt mittlerweile auch sog. unsichtbare Blitzer, die senden nur Infrarotlicht aus. Die verwendet man in Tunneln zum Beispiel.

Ganz im Gegenteil. Der ist dazu da, schöne Fotos selbst Duch getönte Frontscheiben zu machen.

Man will eigentlich gar nicht, dass man den sieht, denn dann bremst der nachfolgende Verkehr und die Teile sind schließlich als Gelddruckmaschinen gedacht.

Darum geht man auch vermehrt dazu über, Infrarotlampen zu verwenden. Es gibt mittlerweile Anlagen, deren Blitz sieht man gar nicht mehr.

Zudem hat das dann auch den Vorteil, man kann auch in Tunneln blitzen, da dort aufgrund des Blitzes dies bilang nicht gestattet war. Sieht man jedoch den Blitz nicht mehr, geht das problemlos.

Ich habe demletzt in Berlin in einem Tunnel so eine Anlage gesehen. Ich fuhr rechts und regelgerecht (ich weiß, dass das Teil dort eingebaut ist), ein anderer schoß an mir vorbei. Zu sehen war nur noch minimal ein kleines Aufblinken, selbst eine Taschenlampe wäre heller gewesen. Und hinter diesem her kam ein zweiter, bei dem gleichermaßen. Bei sichtbarem Blitz wäre der 2. in die Eisen gestiegen, so darf auch er zahlen.

Ohne Blitz wären die Aufnahmen tagsüber bewegungsunscharf, im Dunkeln überhaupt nicht möglich und der Fahrer hinter einer oft getönten/gefärbten Frontscheibe im Zweifel kaum zu identifizieren.

Das dieser Blitz ein Rot- bis Rotorangefilter verwendet, hängt mit dem verwendeten Filmmaterial zusammen.

Hallo auch hier ist man schlau geworden..

Von Vorn, Mittig und von Rückwärts

Im Jahr 2000 waren hier bei der Bußgeldstelle 4 Personen, jetzt sind es über 200- 300 .

Damals hat man noch Fleischbeschauer das in freuen Zeit machten, aber da ist die Zahl enorm angestiegen.

Mit Gruß

Bley 1914

Der Blitz ist wie bei einem Fotoapparat für das Ausleuchtern da.

hier im Oldenburger Münsterland  gibt es auch Messgeräte ohne Blitz, weil man festgestellt hat das hinter  festinst. Blitzer die Geschwindigkeit wieder erhöht wird. Zumindest im Sommer Wird dann an den Leitpfosten dem Schwarzen Stück eine Kamera mit Funk angerbracht.

Mit freundl. Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1´914

Im Gegensatz zu dem Blitz der meisten Fotohandys dient ein Blitz dazu genug Licht für eine anständige Fotografie zu erzeugen. Der Fotograf blitzt seine Motove ja auch nicht nur an um die wissen zu lassen dass man sie fotografiert hat. Der Blitz dient dazu das Bild ausreichend zu belichten und störende Schatten zu verhindern.

Bei dern Fotohandys mit der blitzenden, weissen LED dient das nur dazu so zu tun als wenn man ordentliche Bilder macht.

Was möchtest Du wissen?