Darf Polizei mich als beschuldigter mitnehmen trotz Anwalt?

5 Antworten

Grundsätzlich muß man einer "freundlichen" Aufforderung, womit es meist zunächst versucht wird, mitzukommen, nicht nachkommen.

Dann werden die Polizisten entscheiden ob der Verdacht nun zunächst ausreicht um Den Verdächtigen trotzdem mitzunehmen. Wenn sie das tun, ist es ein vorläufige Festnahme. Die StPO ist dabei zu berücksichtigen, insbesondere der § 115a StPO.

Ob eine Anwalt anwesend, oder sonstwie involviert ist, ist zunächst unwichtig.

Nur um dich zu befragen, darf die Polizei dich nicht mitnehmen (es sei denn, es liegt ein Vorführbefehl vor).

Es gibt aber noch andere Gründe, warum die Polizei jemanden mitnehmen darf. Um das zu prüfen, müsstest du aber etwas ausführlicher werden (was wird dir vorgeworfen; hast du in einer Zelle gesessen oder nur in einem Büro; wie lange warst du dort; etc.)

Ob du bereits einen Anwalt hast oder nicht ist für die Maßnahmen der Polizei übrigens vollkommen ohne Belang.

Wo ist das Problem? Sie wollen dich zu einer Straftat befragen und das geht am besten am Revier. Ich sehe weder eine Verhaftung noch sonst etwas. Ob du dann mit denen sprichst, ist natürlich eine andere Geschichte.

Wnn du einer Straftat verdächtigt wirst,hat die Polizei wohl das Recht,dich zur Befragung mit aufs Revier zu nehmen.Du hast das Recht zu schweigen.Denn alles was du sagst,wird für oder gegen dich verwendet.Der Anwalt würde dir auch raten ohne ihn nichts zu sagen.

Wnn du einer Straftat verdächtigt wirst,hat die Polizei wohl das Recht,dich zur Befragung mit aufs Revier zu nehmen.

Nein, zur Befragung hat sie dieses Recht nicht.

@AntonAntonsen

Natuerlich,du hast das Recht zu schweigen,unterschreibst für dein Schweigen genauso wie für deine Aussage

@tanja400

Klar hast du das Recht zu schweigen. Das ändert aber nichts daran, dass die Polizei kein Recht hat, jemanden ausschließlich zur Befragung mit auf die Wache zu nehmen. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Falls du eine kennst wäre ich sehr interessiert daran.

Eigentlich nicht. Nur zur Identitätsfedtstellung ( oder wenn es notwendig ist Fotos zu machen) oder bei Gefahr im Verzug.

Nur einer Vorladung von Staatsanwaltschaft und Gericht muss man folgen.

Was die Polizei schnell bekommt,wenn du nicht freiwillig mitgehst.

Was möchtest Du wissen?