Darf man so eine Wohnung Vermieten?

7 Antworten

Darf man so eine Wohnung Vermieten ?

Selbstverständlich darf man das :-) Und wenn man bei Besichtingung und Mietvertragsschluss wusste oder hätte erkennen können, dass nicht jeder Raum beheizbar ist, kann man das auch nicht nachträglich als Mietmangel beseitigt verlangen oder gar die Miete kürzen oder einbehalten, nur weil es draußen nun kalt wird :-O

Es steht euch frei, Zusatzheizungen anzuschaffen und zu betreiben, wenn der vorhandenen Ofen nicht ausreicht oder andere Räume (logischerwesie) nicht mitheizt.

Im Bad kämen da Infrarot- oder Heizstrahler in Betracht, die man sogar über den Sicherungskasten zeitgesteuert betreiben könnte.

In den übrigen Räumen mobile Gasheizungen, die einen sehr guten Wirkungsgrad haben und vergleichsweise sparsamen Verbrauch von Propangas haben.

Ja nach Raumgöße etwa 4 kW-Lesitung, etwa: http://www.hornbach.de/shop/Gasofen-Blue-Flame-4-2-KW-incl-Druckminderer-mit-Manometer/8605724/artikel.html?origin=pla&WT.mc_id=de12a999&WT.srch=1

G imager761

Hallo, in diesem Falle ist auf jeden Fall eine Mietminderung berechtigt und eine Änderung der Verhältnisse vom Vermieter umgehend zu veranlassen. Ihr müßt da hartnäckig bleiben, denn es ist eines Mieters Recht auf angemessene Wohnverhältnisse, wozu selbstverständlich auch eine funktionierende Beheizung gehört. Egal welches Heizsystem vorherrscht. Auch undichte Fenster sind seitens des Vermieters instand zu setzen. Bin ausgebildeter Immobilienmakler und hatte eine eigene Maklerfirma. Kenne diese Unverschämtheiten von Vermietern sehr gut, die so lange nichts machen, bis sich die "gutmütigen und dankbaren" Mieter mal trauen sich zu äußern. LG

Klar ... wenn die Wohnung günstig ist ... Für 50€ gibt es gute Heizkörper, die mit Strom betrieben werden ... LG

Also zunächst sollte man, wenn man eine Wohnung mietet schon darauf achten, dass in allen Wohnräumen eine Heizmöglichkeit besteht. Darüber hinaus hat der Vermieter für eine ordnungsgemäße Funktion der Wohnungstechnik zu sorgen (Wasser- und Stromversorgung und Heizung). Ist dies nicht gegeben, hat man ein Mietminderungsrecht, sobald man den Mangel rügt und der Vermieter nicht reagiert. Um Schaden von sich und der Familien abzuwenden, kann ich nur Eektroheizgeräte vorschlagen, bis der Vermieter den Mangel behoben hat. - Abhilfe schaffen muss er.

Elektro Heizgeräte haben wir schon, nur leider sehr schwer ein riesen raum damit hoch zu heitzen, und da wir hier einen alten großen boiler im badezimmer haben, sind die strom kosten unzumutbar für ein junges paar mit baltigem Nachwuchs

@AmericanGurke

Was habt Ihr für eine Deckenhöhe?

2,20M

@AmericanGurke

Müsste mit Heizlüfter eigentlich gehen. - Schnellheizen geht übrigens besser bei etwas höherer Luftfeuchtigkeit (Kessel Wasser auf den Ofen stellen und kochen lassen) - aber VORSICHT ! wenn er leerkocht - Brandgefahr (Ausglühen) und Gefahr der Schimmelbildung, wenn nicht regelmäßig auch mal wieder gelüftet wird oder Kondenswasser nicht weggewischt wird.

Nein, das ist normalerweise nicht zulässig. Die Wohnraumüblichen Temperaturen müssen erreichbar sein, sonst kann man ggf. die Miete mindern. Hier gibts einige Urteile dazu http://www.dj-selli.de/pohritzsch/wohnungen/heizen.html

War das heizproblem schon beim Einzug bekannt bzw. steht was im Mietvertrag dazu? Habt ihr den Vermieter aufgefordert Abhilfe zu schaffen?

sind ende letzten sommer eingezogen also als es schon wärmer war, daher war das nicht bekannt leider, bei unseren vermietern ist das problem das es denen egal ist leider :(

@AmericanGurke

Wenn der Vermieter nicht einsichtig ist und ihr die Miete mindern wollt braucht ihr eine gute Beratung, entweder über einen Anwalt oder Mieterverein. Sonst geht das schnell nach hinten los. Egal sein darf es dem Vermieter nicht aber das durchzusetzen ist aufwändig. Ich würde vermutlich eher was anderes suchen. Falls ihr Strom pauschal zahlt würde ich vermutlich über elektro zuheizen. Das treibt aber schnell die Stromrechnung hoch.

@Starciel
Wenn der Vermieter nicht einsichtig ist und ihr die Miete mindern wollt

Welcher Einsicht bräucht er denn, wenn der Miter rechtsirrigerweise einen "Mangel" beseitigt verlangt, der garnicht besteht? Schliesslich wurde die Wohnung so vermietet wie sie nun mal ist :-O

Diese Mietminderung wäre vielmehr ein Mietückstand, der den Vermieter bereits mit einer Monatsmiete nach einem Monat zur Kündigung berechtigt, § 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB :-O

@AmericanGurke

Natürlich darf es ihm egal sein, dass ihr nach guten einem halben Jahr nunmehr eine andere Wohnung wünscht als die, die euch gezeigt und offenbar genauso vermietet wurde :-)

Da stimme ich Nemesis2010 zu: Es gibt keinen Anspruch, nur eine beheizbare Mietwohnung überhaupt anmieten zu können. Nur weil das weitestgehender Standard einer Ausstattung ist, ist es keine Pflicht :-O

@imager761

Da stimme ich Nemesis2010 zu: Es gibt keinen Anspruch, nur eine beheizbare Mietwohnung überhaupt anmieten zu können. Nur weil das weitestgehender Standard einer Ausstattung ist, ist es keine Pflicht :-O

und ich hab mir das nicht aus den Fingern gesogen, sondern auch hier zum Nachlesen:

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/heizung.html

Nein, das ist normalerweise nicht zulässig.

Sagt wer? Seit wann ist es Pflicht, das alle Mieträume beheizbar sein müssen?

Was möchtest Du wissen?