Darf man Minderjährige festhalten, bis die Polizei vor Ort ist?

11 Antworten

"Das Festnahmerecht berechtigt zunächst einmal jeden Einzelnen dazu einen Tatverdächtigen unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit festzuhalten

Ich würde den Schwerpunkt auf die Verhältnismäßgkeit legen.

Quelle:
http://www.refrago.de/Jedermann-Festnahmerecht_Wann_darf_man_als_Privatperson_einen_anderen_festnehmen.frage189.html

Hier noch ein weiterer Link, was die Polizeiarbeit betrifft:

http://www.rechtslexikon.net/d/strafmuendigkeit/strafmuendigkeit.htm

Hätte man den Jungen festhalten dürfen (unter der Annahme, dass er schon über 14 war, also strafmündig), bis die Polizei vor Ort ist?

Ja, da man ihn auf frischer Tat erwischt hat, darf man ihn auch gemäß § 127 StPO festhalten. Ausschließlich festhalten, keine Gewalt ist zulässig (z.B Beine brechen oder so) und dann die Polizei rufen.

Meiner Meinung nach hat er gleich mehrere Straftaten begangen: Beleidigung, Belästigung und Sachbeschädigung (Ich kenne mich nicht so gut damit aus, kann sein, dass es eine andere Bezeichnung für die Sachen gibt, aber ich denke es wird klar was ich von seinem Verhalten als Straftat ansehe.

Das sind auch Straftaten und entsprechend auch strafbar. 

Bei Ordnungswidrigkeiten (z.B Rote Ampel übertreten) gilt allerdings § 127 StPO nicht.

§ 127 StPO Deutsche Strafprozessordnung

Vorläufige Festnahme

(1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Die Feststellung der Identität einer Person durch die Staatsanwaltschaft oder die Beamten des Polizeidienstes bestimmt sich nach § 163b Abs. 1.

Mit freundlichen Grüßen

PinguinPingi007

Soweit ich weiß, darf man das, ja. Unabhängig davon, ob die beteiligte Person minderjährig ist oder nicht. Wenn jemand eine Straftat begeht, darf man die Person festhalten, sofern man direkt die Polizei ruft und auf deren Eintreffen wartet. Alles natürlich im Rahmen der Verhältnismäßigkeit. Wenn sich der Typ mit Händen und Füßen wehrt, darfst du ihn trotzdem nicht bewusstlos schlagen, sondern musst ihn notfalls laufen lassen. Wenn du ihn bei einem Mord beobachtet hast und er ist bewaffnet, sieht es natürlich wieder anders aus ...

Bei "Gefahr in Verzug", z. B. Gefahr davor, dass Beweismittel verloren gehen, ist es sogar die Pflicht jedes Bürgers eine Person festzuhalten, bis die Polizei da ist. Wenn man beim Notruf von Gefahr in Verzug spricht, kann man davon ausgehen dass die auch dementsprechend schnell da sind und ausnahmsweise nicht vorher Kaffee holen waren ;)

Ja, in diesem Fall ist es sogar fast eine Pflicht, da du dich schon in manchen Situationen durch das "nichthandeln" strafbar machen kannst (aber warsch. Net in dieser). Also: es ist erlaubt

Was möchtest Du wissen?