darf man in der schule rechtlich beten?

5 Antworten

Laut GG gibt es in Deutschland Religionsfreiheit. In der Praxis sieht das oftmals anders aus. Da würden viele sonstwas geben um uns bei der Ausübung unserer Religionspflichten zu hindern. Ich kenne kein Gesetz das vorschreibt, in welccher Körperhaltung Du Deine Pausen in der Schule verbringen mußt. Ist bücken neuerdings eine Straftat? Ich glaube nicht. Sie werden es möglicherweise versuchen zu verhindern, dass Du Allah anbetest, aber abhalten lassen würde ich mich darum nicht. Stehst Du sonst auch immer gleich auf wenn Gebetszeit ist. Dafür bekommst Du die größte Belohnung natürlich.Aber man hat immer auch etwas Spielraum, besonders in den Sommermonaten.

Wenn es in Deiner Schule noch mehr praktizieremde! Muslime gibt, dann könntet Ihr Euch ja mal zusammensetzen und beraten wiie Ihr die Sache an die Schulleitung oder Eure Lehrer herantragen könntet. Fragt einfach ob es so einen Raum gibt wo Ihr mal zwischendurch kurz reinkönntet. Vielleicht hat sogar der Hausmeister ein kleines Plätzchen frei. Wenn sie nichts haben, so könnt Ihr selber eine Ecke suchen unter einer Treppe oder so. Kann ja nicht so schwer sein. In anderen Ländern lassen sie auch alles fallen und gehen beten. Warum sie uns daran hindern wollen, wissen sie selber nicht. Kann man sich aber an zehn Fingern selbst ausrechnen.

Natürlich kann man sich das an 10 Fingern selber ausrechnen. Die Religionsfreiheit besagt, dass jeder die Religion annehmen darf die er möchte. Die Religionsfreiheit besagt nicht, dass man mit seiner Religion die Gemeinschaft beschwert. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Gebetszeiten strikt pünktlich wahrgenommen werden, und die Gemeinschaft zum Beispiel mit dem Vermitteln von Lernstoffen oder bei Klausuren und Arbeiten, darauf Rücksicht nehmen müssen.

Ausserdem wie stellst Du Dir das eigentlich vor ???

In anderen Ländern lassen sie auch alles fallen und gehen beten.

Es gibt Menschen die in einer Fertigungsproduktion, wie zum Beispiel dem Fließband, arbeiten. Bist Du Dir bewußt wie teuer das Anhalten des Fließbandes für eine Firma ist ???

@1988Ritter

Was es kostet interessiert viele Muslime leider nicht. Sie rechnen ja damit, dass sie Allah kostenunabhängig trotzdem ernährt und sehen so auch unsere Sozialkassen als "Quellen Allahs", an denen sie sich freimütig "laben" dürfen.

Im Grundgesetz steht,dass man eine freie Religionsausübung hat.

Geh zum Direktor und bitte ihm nett,dass er dir entweder einen Klassenraum kurz für 5min zur Verfügung gibt,oder geh auf die Wiese, lege dein Schulranzen vor dir(Sutrah) und bete einfach.

Am besten immer fragen,damit man schon einiges sich spart.

Frage Akhi: Wieso musst du denn in der Schule beten?

Ich bete Mittagsgebet,wenn ich von der Schule komme.Ich habe da Zeit bis 15:50

Als Jibriel (as) das Gebet unseren Propheten(saws) gezeigt hat,hat Jibriel(as) extra am einen Tag das Gebet ganz Pünktlich gezeigt.

Am nächsten Tag hat er dann kurz vor beginn des Nachmittagsgebetes den Mittagsgebet gezeigt

Also wenn Mittagsgebet um 12:30 ist,dann hat er es am ersten Tag um 12:30 gezeigt/gebetet

Und wenn Nachmittagsgebet um 15:30 ist,dann hat Jibriel(as) das Mittagsgebet kurz vor dem Nachmittagsgebet gezeigt.

Damit sollten wir wissen,dass das Mittagsgebet von 12:30 bis 15:50 gilt.Also dazwischen kannst du beten.(Die Uhrzeit ist nur ein Beispiel)

Aber wenn du es pünktlich beten möchtest,Masha'Allah,möge Allah,subhana wa ta'ala Dir viel al-Firdaus geben =)

Deine Antwort zeigt, dass du das Grundgesetz im Zusammenhang mit der Religionsfreiheit nicht wirklich verstanden hast.

Religionsfreiheit bedeutet lediglich, dass du eine Religion - egal welche - nach deiner Wahl zu deinem Glaubensinhalt machen darfst und dieser, ohne gesellschaftliche Nachteile befürchten zu müssen, auch folgen darfst. - Es schließt aber nicht ein, diese Religion mit vielleicht sehr auffälligen Praktiken in der Öffentlichkeit an jedem Ort ausüben zu dürfen. Da ist die Freiheit dann doch eingeschränkt.

Natürlich steht im "Gesetzbuch", dass jeder seine Religion frei ausüben kann - aber eben nicht immer und überall, sondern in der Freizeit und im privaten Bereich, oder in speziell dafür vorgesehenen Räumen wie Kirchen, Synagogen und Moscheen. Die freie Ausübung der Religion hat räumliche, zeitliche und situationsbezogene Grenzen und gilt unter Umständen nicht für den Marktplatz, den Bahnhof, oder eine Schule.

Daran müssen sich vor allem Muslime gewöhnen, wenn sie sich in diesem Land nicht unbeliebt machen wollen, weil sie ständig alles in ihrem Interesse verändern wollen. Die Welt ist nun mal nicht nach muslimischen Kriterien ausgerichtet und wird es auch nicht werden.

Ich fände es gut wenn man in Schulen "Mescits" einbauen würde, wo die Schüler in der Pause ihr Gebet verrichten könnten. Wäre eigentlich eine klasse Sache, doch wahrscheinlich ist das ein sehr realitätsferner Gedanke. :D

Dein letzter Halbsatz trifft den Kern. - Wer soll das bezahlen, da ja schon die Instandhaltung der Schulen, der normalen Schulräume zu wünschen übriglässt? - Außerdem werden nur wenige Deutsche sich mit diesem Gedanken anfreunden können.

Nein, das darfst du zumindest während der Unterrichtszeit nicht, da Religion Privatsache ist. - In den Pausen ist gesetzlich nichts dagegen einzuwenden, wenn du einen ruhigen Platz dafür findest, oder dich an der Anwesenheit anderer nichts störst, bzw. andere sich nicht durch dich gestört, oder belästigt fühlen. - Nicht alle Menschen tolerieren Gläubige bei ihren religiösen Praktiken.

Was möchtest Du wissen?