Darf man als (Schul-)Praktikant "trinkgeld" annehmen?

5 Antworten

du solltest auf der station nach fragen, wie die es gerne hätten, bei praktikanten sehen es die schwestern manchmal ganz anders als unter sich. von den 5 euro brauchst du aber nichts erwähnen.

Ich hätte es kollegialer gefunden, es in die Stationskasse zu stecken - vielleicht machen es dort alle ähnlich?

So bekämen auch diejenigen eine Anerkennung ihrer Arbeit für die Patienten, wenn sie nicht gerade täglich direkt mit ihnen zu tun haben (Stationssekretärin).

Aber ein schlechtes Gewissen solltest du auch nicht haben ;-)

Verpflichtend wäre es aber gerade zu, wenn es da konkrete Anweisungen gäbe.

HTH

G imager761

was fürn ärger denn in nem schulpraktikum...

natürlich hätteste es nicht nehmen dürfen, gib es morgen sofort deinem lehrer....

an seiner stelle würde ich es weder dem lehrer noch der kaffeekasse zukommen lassen leute das ist auch ne art der anerkennung also

@schlumpfine01

ich hätte das eingesteckt und nie wieder ein wort darüber verloren...

ist doch normal, haben wir als zivis auch gemacht, das geld genommen...

@alluhanacktbar

Die Sorte kenn ich gut. In Nachtschicht oder als Fahrer des RTW guckt man - bei gleicher Arbeit - dann halt in die Röhre. Beim Bund nennt man das wohl Kameradenschwein :-O

G imager761

@imager761

kannst ja teilen...

nee mach dir keine gedanken alle praktikanten freuen sich über kleine geschenke das weis aber auch die oberschwester tret es nicht breit,dann ist alles gut

Bist Du belehrt worden, von Patienten keine Geschenke anzunehmen? Wenn Nein, behalte es. Wenn Ja gib es ab mit der Bemerkung, daß die Entgegennahme einer sittlichen Pflicht entsprach.

Was möchtest Du wissen?