Darf man als Mann in Frauenkleidern rumlaufen oder ist das Erregung öffentlichen Ärgernisses?

18 Antworten

Deine Kleidung darfst Du Dir frei aussuchen.

Wichtig ist aber zwischen Erregung öffentlichen Ärgernisses (§ 183a StGB) und Exhibitionistischen Handlungen (§ 183 StGB) zu unterscheiden!

Erregung öffentlichen Ärgernisses liegt nur vor, wenn man in der Öffentlichkeit sexuelle Handlungen vornimmt UND dadurch absichtlich oder mindestens wissentlich ein Ärgernis erregt.

Und FKK also reine Nacktheit ist auch keine "Exhibitionistischen Handlungen" da ein Natur ist bzw Nudist nicht aus sexuellen Gründen Nackt ist und sich dadurch auch noch sexuell erregen möchte

Nein,jeder kann so rumlaufen wie er will.Ich finde es richtig gut ,wenn jeder die Kleidung trägt, die er mag.paulawinfried

Nö, ist doch völlig in Ordnung. Die Zeiten, in denen man wegen seiner sexuellen Vorlieben (so sie denn andere in ihren Rechten nicht beschneiden - und Transsexualität zähle ich jetzt einfach mal zu den "harmlosen" sexuellen Vorlieben frech dazu) von der Polizei angemacht werden darf, sind glücklicherweise vorbei!

Man(n) darf schon! Wie du allerdings dann angegafft wirst, damit musst du dann zurecht kommen! Wir haben hier im Dorf auch einen der aussieht wie ein Mann aber immer Strumpfhosen, Röcke und Damenpumps anzieht..oben Mann unten Frau... Wir haben uns daran gewöhnt!

Das ist schon klar und damit komm ich zurecht...möchte nur keinen engeren Kontakt zur weis-grünen Trachtengruppe.

@Latexius

Kann sich jeder hier kleiden wie er will!!! Wäre ja auch noch schöner wenn man sowas gesetzlich verbieten würde bzw. vorschreibt wie man sich zu kleiden hat!

@fabienne1997

Na in Deutschland ist diesbezüglich doch alles möglich....

Im Karneval, bei speziellen Veranstaltungen ist es kein Problem. Ansonsten erntest du Spott und Beleidigungen.

Was möchtest Du wissen?