Darf ich trotz Krankschreibung meinen Nebenjob machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Du im eigentlichen Sinne nicht Krank-, sondern Arbeitsunfähig geschrieben bist, darfst Du natürlich nicht ohne Aufhebung der Arbeitsunfähigkeit arbeiten. Krankschreibung ist nur im üblichen Sprachgebrauch richtig, eine Krankschreibung gibt es somit nicht.

Ja,man darf arbeiten. Habe heute noch mit meinem Anwalt gesprochen da ich mich in einer Ähnlichkeiten Situation befinde. Wenn der Nebenjob den Gesundheitszustand nicht verschlechtert und die Genesungsfortschritte nicht verzögert werden darf man das.

Was ihr hier scheibt ist alles nicht ganz richtig. Eine Krankschreibung ist eine Empfehlung an den Arbeitgeber. Dieses muss er nicht einhalten, es kommt auf Art und Intensität der Krankheit drauf an. Das vergesst ihr alle immer wieder gern das der Arbeitgeber euch nicht zu Hause lassen muss, ein allzu oft geglaubter Irrglauben.

Nebenjob während Krankschreibung

Ein arbeitsunfähiger Arbeitnehmer darf einen Nebenjob theoretisch solange ausüben, wie dadurch der Heilungsprozess nicht verzögert wird. Eine andere Frage ist es, ob es unbedingt ein gutes Bild abgibt. Klar ist jedenfalls: Tritt aufgrund einer ausgeübten Nebentätigkeit eine Verzögerung des Heilprozesses ein, verstößt der Arbeitnehmer damit gegen seine arbeitsvertragliche Rücksichtspflicht (BAG, Urteil v. 26.08.1993, Az. 2 AZR 154/93).

Quelle: Internet

Am besten beim Arbeitgeber nachfragen ;o) so ist man auf der sicheren Seite und an der Frage ist nichts DUMM oder ähnliches sondern, wie der Auszug zeigt, gerechtfertigt!

LG Liz

Was möchtest Du wissen?