Darf ein Polizeiauto gegen die Einbahnstraße fahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Polizei und die Rettungsdienste haben Sonderrechte - sie sind von den Vorschriften der StVO befreit.

Dazu aus § 35 StVO:

.

§35 Sonderrechte

(1) Von den Vorschriften dieser Verordnung sind die Bundeswehr, die Bundespolizei, die Feuerwehr, der Katastrophenschutz, die Polizei und der Zolldienst befreit, soweit das zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben dringend geboten ist.

(...)

(5a) Fahrzeuge des Rettungsdienstes sind von den Vorschriften dieser Verordnung befreit, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden.

.

Blaulicht und Martinhorn sind für die Wahrnehmung dieser Sonderrechte aber nicht erforderlich. Sie verschaffen den mit Sonderrechten ausgestatteten Fahrzeugen jedoch zusätzlich Wegerechte, denn es gilt (aus der StVO):

.

§38 Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

(1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden, eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten.

Es ordnet an:

"Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen".

Wie hier schon gesagt, im Einsatz dürfen die sowas. Die Leute sind ausgebildet und beachten dabei ja gewisse Regeln, die brettern ja nicht mit 180 Sachen in eine Straße rein ohne auf Gegenverkehr zu achten ;)

Da ja schon gesagt wurde, dass es hier um das Ausüben von Sonderrechten geht, darf ein Polizeiwagen auch im Rahmen von Ausüben hoheitsrechtlicher Aufgaben entgegen einer Einbahnstrasse einfahren. Das gilt hierbei auch für Fahrzeuge des Rettungsdienstes (RTW oder KTW), die dürften z.B. auch in einem Parkverbotsbereich ihr Fahrzeug abstellen oder einen absoluten Fussgängerbereich befahren. wie gesagt, das alles auch ohne Blinklicht und Sondersignal.

ja klar dürfen sie, besonders Feuerwehr, wenn der andere Weg z.B. zu Eng ist oder ein Autostau vorliegt

Hi, Ja. Bei Notfällen oder dringenden Einsätzen sind Polizei und Feuerwehr von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) befreit. Mit Blaulicht und Martinshorn dürfen sie rote Ampeln überfahren, Einbahnstraßen verkehrt herum benutzen oder lange Staus auf der Gegenfahrbahn überholen. Das gilt auch für Fahrzeuge des Rettungsdienstes, wenn es um Leben oder Gesundheit eines Menschen geht (§ 35 StVO). Gruß Osmond. Zitat aus: http://www.autobild.de/artikel/einsaetze-mit-blaulicht-und-martinshorn_35569.html

Was möchtest Du wissen?