Darf ein Lehrer mich nachsitzen lassen wegen vergessenen Sportsachen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachsitzen ist laut Schulgesetz in BW grundsätzlich erlaubt. Allerdings zählt das Vergessen von Arbeitsmitteln nicht zu den Gründen, die als Rechtfertigung zum Nachsitzen genannt sind. Eher ist hier die so genannte Zusatzarbeit - auch "Strafarbeit" genannt - gerechtfertigt; wobei die Frage ist, worin die Zusatzarbeit besteht? Es heißt ausdrücklich im Punkt 4.2.6.: "Sinnlose Strafarbeit ist unzulässig."

Lies Dir auch den Punkt 6. Verhältnismäßigkeitsgrundsatz durch

www.schule-bw.de/schularten/sonderschulen/sonderschultypen/sfk/schulen/grundlagen/erziehung.pdf

Meine ganz persönliche Meinung: Du ganz alleine solltest entscheiden, ob ein Lehrer Dich nachsitzen lassen darf. Wenn Du hin gehst,  dann durfte er, wenn Du nicht hin gehst, dann dürfte er nicht. Völlig egal, was im Gesetz steht. Laut Gesetz war es zum Beispiel auch mal gestattet, Kinder in der Schule zu schlagen. War es deshalb richtig?

Das eigentliche Problem liegt für mich völlig woanders. Nämlich darin, dass ein Lehrer Dich zum Unterricht zwingen kann; ja sogar muss. Er ist dazu verpflichtet, Dir Sportunterricht zu geben. Ob Du das willst, spielt keine Rolle. Das ist der eigentliche Skandal. Ob Du Dein Sportzeug absichtlich oder unabsichtlich vergessen hast, ist eine Folge des Unterrichtszwangs und wird dadurch zu einem Fehlverhalten. Du hast ja niemandem damit geschadet, warum will man Dich also dafür bestrafen?

Zurück zu Deiner Situation: In dem Du zum Nachsitzen gehst, signalisierst Du dem Lehrer Dein Einverständnis zu seiner Maßnahme, obwohl Du Dich vielleicht ungerecht behandelt fühlst. Der Lehrer glaubt also, dass er richtig gehandelt hat. In Wahrheit siehst Du die Sache aber vielleicht ganz anders. Wenn Du nicht einsiehst nachzusitzen, musst Du das sagen. Er wird Dir sonst immer wieder Strafarbeiten aufgeben oder Dich nachsitzen lassen, weil er denkt, sein Handeln hat Erfolg.

Gruß Matti

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

Ich würde dir raten sitz nach. Als mein Lehrer mir mein Handy über die Sommerferien letztes jahr wegnehmen wollte, habe ich den passenden paragraphen rausgesucht ausgedruckt und bin zu ihm hin, handy habe ich bekommen, doch er hat bis heute was gegen mich. Lehrer wollen zeigen dass sie die Machtpositionen sind. Wahrscheinlich darf er das und wenn nicht, belass es dabei und sitz nach.

Der Lehrer kennt garantiert seine Rechte! Oder meinst Du, er will sich der Freiheitsberaubung schuldig machen?

Warum sollte er das nicht dürfen? Du bist doch inzwischen auch alt genug um an deine Klamotten zu denken.

Er darf es wenn du es schon öfters gemacht hast sonst eigentlich nocht sonst ost es eonfach nur fies von ihm

Was möchtest Du wissen?