Darf der Vermieter die Gebäudeversicherung einfach so erhöhen oder muss er das vorher ankündigen?

5 Antworten

Im Prinzip hat der Vermieter die Wahl der Versicherung, allerdings ist er angehalten, nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip den Versicherer auszuwählen. Wenn dieser nun nicht gewechselt wurde und tatsächlich eine Unterversicherung bestand (was ich bezweifle), so kann er die erhöhten Beiträge ohne Ankündigung in der folgenden nächstfälligen Abrechnung umlegen. Du hast nun die Möglichkeit, in die Originalrechnungen des/der Versicherer Einsicht zu nehmen. Ein Anspruch auf Kopien besteht lt. BGH grundsätzlich nicht! Nur in Ausnahmefällen besteht diese Möglichkeit mit Kostenerstattung, in der Regel 0,50 Euro je Kopie). Zunächst würde ich die Wirksamkeit der BK-Abrechnung insgesamt erst mal prüfen lassen (Mieterverein, Mitgliedschaft vorausgesetzt). Interessant wäre zu wissen, wie hoch diese Kostenart je m² Wohnfläche zuvor war und jetzt ist, um etwas konkreter herangehen zu können.

Ich selbst bin Vermieterin, du hast auf jeden Fall ein Recht darauf die Rechnungskopien zu bekommen oder zumindest einzusehen, für die er dir anteilmäßig Nebenkosten abrechnet.

Danke..wir haben,bis auf die Heizungsabrechnung, keinerlei Kopien oder Unterlagen bekommen.Werde ich heute bei ihm anfordern,denn ich kann mir nicht vorstellen das in einem 6-Familienhaus die Gebäudeversicherung für jede Partei so zu Buche schlägt.Das wären ja knapp 3000€ mehr im Jahr nur für diese Versicherung

@Wuschel40

Mir ist da gerade nochwas aufgefallen.Der Sohn einer Mieterin, er ist 18, macht hier den "Hausmeister".Er arbeitet vielleicht 2 Stunden im Monat im Vorgarten und wenn er Lust hat macht er auch ab und zu mal den Gehweg sauber.Wir wissen von ihm selber das er 100-150€ monatlich dafür bekommt, in der Abrechnung steht aber 3200€ Hausmeisterkosten.Das kann doch wohl auch nicht stimmen.Oder?Einen anderen Hausmeister gibt es hier nicht.

@Wuschel40

Ein Sechsfamilienhaus mit etwa 500 qm WF ohne nennenswerte Vorschadenbelastung kostet unter 1.200 € Versicherungsprämie. Je nach Lage und Vertragswerk.

@mig112

Vielleicht solltet ihr mal eine Mieterversammlung machen. sprech die anderen Parteien doch mal darauf an. Ich kann mich auch erinnern das ich vor kurzem eine Sendung im TV gesehen habe, ich glaube bei Ulrich Meyer von Akte....?, da wurde über solche Dinge berichtet. Da wurde ganz schön gemauschelt. Kannst du dir ja auch mal durchlesen. Ich glaube die haben von der Sendung einiges im Internet. Viel viel Glück.

Im Prinzip kann der Vermieter - vor allem im eurem Fall der festgestellten Unterversicherung - eine neue Gebäudeversicherung abschließen und diese komplett auf die mieter umlegen - allerdings erscheinen mir die beiträge recht hoch - also ist das haus entweder total riesig und mit superteurer ausstattung (marmor,fußbodenheizung etc.) oder da stimmt was nicht - fordert von der hausverwaltung alle rechnungen in kopie an! wenn ihr das habt könnt ihr ja hier nochmal posten und reinschreiben was da aufgeführt ist, der ein oder andere hier wird euch dann mit sicherheit genauer weiterhelfen können (versicherungssumme, versicherte gefahren und plz sind ausschlaggeben für den preis) - genauso würde ich mit den hausmeisterkosten verfahren - rechnung einsehen und reklamieren!

Wenn sich deine Haftpflichtversicherung für das Fahrzeug erhöht kannst Du zwar rebellieren, aber zahlen musst Du trotzdem.

???

Kurz und knapp: Wenns wirklich unterversichert war, dann darf er das nach meinem Kenntnisstand. ABER: Wieviel macht das aus? So viel kostet das nämlich nicht..

Wie ich schon unten geschrieben habe, macht es für uns sehr viel aus...und dann das ganze x6 Mietparteien.Das wären knapp 3000€ nur an Versicherung mehr im Jahr!?

Was möchtest Du wissen?