CreditPlus Rücklastschriftgebühr

5 Antworten

Nein, DU hast dafür zu sorgen, dass in einem solchen Fall dein Konto genügend Deckung aufweisst. Du hast eine Ratenzahlung vereinbart und musst diese auch entsprechend pünktlich und komplett bezahlen.

Du musst sowohl die Rate als auch die Rücklastschriften und alle Gebühren bezahlen.

Obwohl ich sagen muss, dass eine RLS-Gebühr von 40,04 Euro schon recht heftig ist.

40,04 Euro war wohl die Summe aus Rücklastschriftegbühr und offener Rate.

@Datenimporteur

@Datenimporteur - so interpretiere ich die gemachten Angaben aus der Frage auch.

Du musst die Rücklastschriftgebühr bezahlen. Die Höhe kommt mir doch aber sehr verdächtig vor. Lege Widerspruch ein. Ob es etwas bringt, kann ich dir aber nicht sagen. Banken nehmen durchschnittlich zwischen 5,- und 10,- Euro. Mobilfunkanbieter 15,- Euro.

  • Offene Rate + RLS-Gebuehren 40.04 EUR * Einzugsgebuehren 3,50 EUR * Verzugszinsen 0,00 EUR

da musst du mir bei Zeiten mal deine Glaskugel ausleihen, wie erkennst du denn daraus die Höhe der berechneten Rücklastkosten in sehr verdächtigter Höhe.

du musst die gebühr auch zahlen

kenn ich selber das problem, da kommste nicht drum herum.

du könntest höchstens mal anrufen und freundlich fragen.

Gruß

Den Anruf kann er sich sparen.

Ich kenne die CreditPlus-verträge nicht, gehe aber davon aus, dass die Forderung nach Begleichen der Rücklastschriftgebühren legitim ist. Warum sollten sie Dir was schenken? Du hast Dich nicht an den Vertrag gehalten.

Es ist nicht die Schuld von CreditPlus das Rücklastschriftgebühr entstanden ist. Also ... bezahlen.

Was möchtest Du wissen?