Care College / Hansemerkur Auslandskrankenversicherung Erfahrungen?

5 Antworten

Hallo,

ich kann nur dringend davor warnen bei Care-Concept eine Krankenversicherung abzuschließen. Als Auslandsheimkehrer hatten/haben wir leider in Deutschland keine K-Versicherungsanwartschaften/Rechte mehr.

Nach Kontaktaufnahme mit Care-Concept und detaillierter Schilderung unserer Situation hat uns dann Care-Concept doch eine PKV in D angeboten, die allerdings den gesetzlichen Anforderungen nach § 193 nicht genügt. Nach Einreichung der ersten ärztlichen Rechnung zur Kostenerstattung antwortete die Versicherung mit Vertragskündigung!!!!

Es ist ein vollständiger Betrug, es werden Prämien einkassiert und statt Leistungen im "Leistungsfall" die Verträge gekündigt. Ich kann nur dringend vor dieser Versicherung warnen!

HO

 


Ich habe mich über Care Concept für ein Semester in den USA versichert, habe aber leider auch sehr, sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

In meinem Fall ging es um einen einmaligen Arztbesuch (Gynäkologie), der mit Care Concept bereits abgeklärt war (ich hatte davor Bescheid gegeben, um auf Nummer sicher zu gehen) - als dann die Rechnung kam, wollte Care Concept diese allerdings nicht begleichen. Nachdem ich selbst auf den Passus in der Leistungsbeschreibung hingewiesen habe, der eindeutig regelte, dass mein Fall versichert war, ist nichts passiert von Seiten Care Concepts (außer einer extrem unfreundlichen Nachricht). Als ich dann jedoch einen befreundeten Anwalt eingeschalten habe, der noch einmal auf den Passus hingewiesen hat, ging es plötzlich ganz schnell und das Geld wurde mir zurückerstattet.

Ich kann also folglich nur davon abraten, sich für die USA über Care Concept zu versichern. Selbst in dem Fall, dass ein eindeutiger Versicherungsfall vorliegt, wird versucht, die Erstattung zu umgehen. Den gesamten Ablauf habe ich als höchst unprofessionell, langwierig und sehr feindlich erlebt.

Bei mir war Care Concept die einzige Versicherung, die von meiner amerikanischen Universität als Alternative zu ihrer eigenen akzeptiert wurde, da Care Concept versichert, alle Anforderungen aller amerikanischer Universitäten zu erfüllen. Nächstes Mal würde ich mich doch direkt bei der amerikanischen Uni versichern - bei mir ging es nur um eine Kleinigkeit und einen geringen Betrag, ich möchte gar nicht wissen, was passiert, wenn höhere Kosten im Spiel sind.

Vermute ich richtig, dass es sich hier um eine Krankenversicherung für eine Ausländerin, die eine zeitlang hier in Deutschland leben will, handelt? Dann ist es keine Auslandskrankenversicherung. In diesem Fall rate ich dringend von billigen Prospektangeboten ab. Mein Tip: wende dich an einen versierten Versicherungsmakler, der genau die Angebote der einzelnen Gesellschaften gut kennt. Ich kenne so einen, aber leider weiß ich nicht wo du wohnst.

Die Care College ist mir völlig unbekannt. Die Hanse Merkur ist mir dagegen bestens bekannt. Ich kann sie empfehlen. Wende dich doch direkt an diese Gesellschaft.

Ich habe schlechte Erfahrungen mit dieser Versicherung gemacht und kann nur ausdrücklich davon abraten. Liest sich alles super aber wenn es dann ums Bezahlen geht hat man nur Ärger! Lieber eine (teuere) Alternative nehmen!

Moin, die Produkte der Care Concept AG werden auch nur von dieser vertrieben. Auch wenn die Hanse Merkur dahinter steckt,ist Care Concept für diese Verträge zuständig. Also ist es so ein halbes Hanse Merkur Produkt. Es gibt ganz gute Absicherungen und Tarife bei der Care Concept. Ich persönlich würde allerdings eher direkt zur Hanse Merkur gehen. Du schreibst allerdings,dass diese Person hier leben soll. Daraus schließe ich,dass dies,zumindest angedacht,auf Dauer sein soll. Je nach Status(Arbeitnehmer,Student,etc.) sollte zunächst die Krankenversicherungspflicht geprüft werden. Diese "Reiseversicherungen" sind nämlich nicht mit einer substitutiven (der gesetzlich vorgeschriebenen Versicherung) Krankenversicherung nicht gleichzustellen!

Viele Grüße miles

Was möchtest Du wissen?