Braucht man für die Bedienung einer " AMEISE " ( Elektohubstapler ) einen Staplerschein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Befugnis für Flurfördergeräte muß vorhanden sein, auch wenn kein Staplerschein direkt. Eine Ein wie Unterweisung reicht aus. Die Inbetriebnahme sollte vor Arbeitsbeginn überprüft werden. Die Arbeitssicherheit muß gewährleistet sein. Und ich muß den Umgang erlernen damit. Gefahrenzonen erkennen, und darf mich nur auf bestimmten Wegen damit fortbewegen in dem entsprechenden Tempo wie Geschwindigkeit. Ein Schein sollte vorhanden sein. Prüfungskosten übernimmt die Firma. Prüfung bei der IHK oder DEKRA.

Da gibt es nichts mehr hinzu zufügen.

Es muss mindestens einen Schulung geben!

Die Dinger kenne ich als ziemlich bockig wenn man Neuling ist.

Eine Einschulung wäre sinnvoll, und wie für jede andere Maschine braucht man auch dafür eine Genehmigung vom Vorgesetzten, dass man das Ding verwenden darf. Aber Staplerschein braucht man dafür keinen.

Für Fahrzeuge aller Art braucht man generell eine Befähigung/Berechtigung, um den Umgang damit zu erlernen, ist allerdings Übung notwendig.

Zuständig für diese Frage ist Dein Arbeitgeber! Der muss Dich unterweisen bzw. Schulen lassen. Dafür trägt er auch die Verantwortung.

Es ist richtig, das die richtige Schulung auf das betreffende Fahrzeug ankommt.

Das ist aber alles kein Problem, denn Du wirst in der Schulung lernen, das Fördermittel gegen unbefugtes Benutzen zu sichern sind. Es geht also nur darum, was der Chefsachte!

LG Nachtschatten

Aufhebungsvertrag nach 10 Jahren!

In unserer Firma wird momentan "aufgeräumt" und zwar besonders die Langjährigen Mitarbeiter werden aussortiert. So werden absurde Gründe für Abmahnungen gesucht und nach und nach Mitarbeiter ins Büro geordert. So nun auch ich. Dazu muss ich sagen, dass ich mich in letzter Zeit immer häufiger beschwert habe über den Asphalt im Außenlager. Das ist ein Löcherfeld und ich bin derjenige der dort die Paletten 4fach abstellen soll, auf einem Stapler der nicht einmal für Asphaltboden gedacht ist!!! Zum einen geht dieses gehuckel tierisch in den Rücken und zum anderen stehen die Paletten lebensgefährlich schief und fallen dadurch natürlich auch, besonders wenn jemand "ungeübter" mit der Ameise da ran fährt. Da ich Tag täglich sehe wie dort auch noch Leute um die Paletten rennen, bin ich zum gefühlt 100 ten mal zum Sicherheitsbeauftragten der Firma und sieh an, nun wird der Boden draußen endlich gemacht. Da ich wie gesagt durch diese huckelei auch mein leid zu tragen habe, war ich 3 Tage krank und als ich wieder zur Arbeit kam und ich von meiner Leiterin gefragt wurde wieso ich denn krank gewesen sei, erwähnte ich dass das mit dem NICHT FÜR DRAUSSEN GEEIGNETEN STAPLER und dem huckelboden zu tun hatte. Anschließend wurde nun auch ich ins Büro gerufen und mir wurde ein Angebot unterbreitet. Da ich ja nur mecker und negativ eingestellt bin, soll nun auch ich einen Aufhebungsvertrag unterschreiben und eine Abfindung annehmen. Nun meine Frage, wie geht das? Ich arbeitet dort seit 10 Jahren, will auch gar nicht weg, hab noch keine Abmahnung erhalten und habe 2 Kinder für die ich Unterhalt zahlen muss. Morgen ist nun der Termin mit dem Arbeitgeber und einem vom Betriebsrat. Also wie gesagt ich will dort weiter arbeiten, aber wenn die darauf bestehen dass ich gehen soll, sollte ich mir wohl einen Anwalt holen und nicht unterschreiben?!

...zur Frage

Fristlos kündigen bei Zeitfirma (Als Staplerfahrer eingestellt, Kunde nach Urlaub im Lager eingesetz

Guten Abend ...

Ich habe vollgendes Problem: Ich arbeite über ein Jahr als Staplerfahrer in einer Firma über eine Zeitfirma. Vor kurzem bin ich für 3 Wochen in Urlaub gegangen, nachdem ich zurück in meine Firma gekommen bin war mein Arbeitsplatz an jemand anderst vergeben! Als ich meinen Meister darauf angesprochen habe hat er gesagt das ich jetzt im Lager als Hilfsarbeiter arbeiten muss da jetzt jemand anderst mein Job macht und es keinen Platz mehr gibt als Staplerfahrer! Ich habe dann eine Woche im Lager gearbeitet. Da mir diese Arbeit was ich jetzt machen muss überhaupt nicht gefällt & ich extra den Staplerschein gemacht habe weil ich sehr gerne Stapler fahre, würde ich gerne Kündigen! Ich habe 4 Wochen kündigungsfrist steht in meinem Vertrag. Ich habe mal in anderen Firmen geschaut ob es freie Stellen gibt als Staplerfahrer bevor ich überhaupt kündige egal jetzt ob fristgerecht oder fristlos nur um zu schauen wie die Wirtschaftliche Lage so steht und habe ein sehr gutes Angebot bei einer Firma bekommen nur die wollen mich natürlich spätestens in eine Woche einstellen oder es könnte sein das jemand anderst die Stelle bekommt! Jetzt ist meine Frage ob es die möglichkeit gibt und ein Grund ist Fristlos zu kündigen da ich eigentlich als Staplerfahrer eingestellt wurde und jetzt nach meinem Urlaub im Lager als Hilfskraft arbeiten muss???

Ich bitte euch um eine schnelle Antwort, ist wirklich sehr wichtig für mich!!!! VIELEN DANK IM VORRAUS... GRUß GIGAZZ

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?