Bekommt das Amtsgericht bzw. Polizei neue Adresse bei Wohnungswechsel raus?

5 Antworten

Du bist verpflichtet, dem Amtsgericht deine neue Anschrift mitzuteilen, sonst bekommst du noch zusätzlichen Ärger. Ist leider so, auch wenn die Behörden deine Anschrift selbst ermitteln können.

Stimmt nicht ganz, nur wenn du Meldeauflagen (z.B. damit ein Haftbefehl außer Vollzug gesetzt wird) hast und umziehst, dann musst du jeden Wohnsitzwechsel melden. Ansonsten nicht.

Was ist eigentlich wenn sich jemand beim Umzug in eine andere Stadt nicht umgemeldet hat, wie bekommt man da die adresse raus? mir schuldet jemand geld, mahnbescheid hat er bekommen, beim vollstreckungsbescheid heisst es aufeinmal unbekannt verzogen...mir wurden von Leuten 3 Städte genannt aber bei keiner ist er gemeldet.

Natürlich finden die Deinen Wohnsitz. Wer wenn nicht DIE - o.k., Dog, der Kopfgeldjäger würde Dich auch aufspüren.

Klar bekommen die das raus, wahrscheinlich wissen sie es. Das was du da vor hast verursacht nur noch weiteren Schaden. Also lass es. Gibt nur ärger. Wenn du Scheiße gebaut hast, dann leb mit den Konsequenzen.

Da du im letzten Jahr den "Mist" gebaut hast und in der Zwischenzeit umgezogen bist, gehe ich davon aus, dass du nicht all zu großen Mist gebaut hast. Ladungen für einen Gerichtstermnin werden in der Regel früh genug versandt. Sollte sie an deine alte Adresse verschickt werden, wird sie wahrscheinlich als unbekannt verzogen zurückgesandt. Dann ermittel die StA und Polizei und die teilen dann die neue Adresse dem Gericht mit und die Ladung wird erneut zugestellt. Und das passiert nicht alles innerhalb einer Woche. Schönen Urlaub.

Was möchtest Du wissen?