Bei Krankheit, wen kontaktieren? (Zeitarbeit)

5 Antworten

Ja, das weiß ich von meiner Frau. Du wirst ja auch über die Zeitarbeitsfirma bezahlt und die Stunden werden bei ihr abgerechnet.

Also musst du 1. bei der Arbeitsstelle anrufen, um zu sagen das du wegen Krankheit nicht kommen kannst (hast du ja schon getan) und 2. musst du dich bei der Zeitarbeitsfirma krank melden.

Selbstverständlich ist es nötig die ZAF zu informieren, Sie ist dein Arbeitgeber und dein Lohnzahler, nicht der Kunde. Als erstes sollte die ZAF informiert werden , so dass sie ggf. sofort reagieren kann und Ersatz schicken.

Und diese Spinner , wie du sie bezeichnest, bezahlen dich, nicht die Firma wo du ausgeliehen bist.

Und wer finanziert diese Spinner?

Richtig.

Ich mit meiner Arbeit.

;)

@ButtercupDuck

Mit deiner Arbeit finanzierst du jeden Arbeitgeber. Schalt mal dein Hirn ein !

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist dem Arbeitgeber vorzulegen bzw. hat man die Arbeitsunfähigkeit dort zu melden.

Auch wenn es Dir nicht gefällt: der Arbeitgeber ist die Firma, die Dich "überlassen" hat. Es reicht nicht, sich am derzeitigen Arbeitsplatz zu melden.

  • Du kannst auch direkt bei der Firma, wo Du arbeitest anrufen und fragen, ob sie die Krankenstandsmeldungen weiterleiten - das wird bei uns so gehandhabt - Auf alle Fälle benötigt sie auch die Firma, die abrechnet! LG

Nein das kann sie halt nicht, sie muss sich bei der Zeitarbeitsfirma krank melden denn schlussendlich ist das der Arbeitgeber.

Ja. Du musst bei deinem Auftraggeber dich Krankmelden und dort auch die Krankmeldung
abgeben. Machst du das nicht, gibt es 1. keine Lohnfortzahlung und 2. kann es ärger geben wegen unabgemeldet nicht zur Arbeit erschienen.

Was möchtest Du wissen?