Bei KFZ-Versicherungswechsel Vorversicherung angeben obwohl es über den Vater versichert war?

5 Antworten

Hallo Iggy23,

eine Vorversicherung gibst du im Antrag an, wenn du auf deinen eigenen
Namen bereits eine Autoversicherung hattest und von dort die Sf-Klasse
übernehmen willst. Das passt nicht zu deiner Situation.

Es gibt folgende Möglichkeiten für dich:

Option 1. Dein Vater überschreibt dir seine SF-Klasse. Du kannst nur soviele Jahre übernehmen, wie du dir selbst hättest erfahren können. Wenn im Vertrag SF2 sind und du 3 Jahre den Führerschein hast, sieht es auf den ersten Blick gut aus, dass du die SF-Klasse komplett übernehmen kannst.

Option 2. Du fängst "neu" an. Man startet normalerweise bei Klasse 0, es gibt aber je nach Anbieter diverse Sondereinstufungen, mit denen du deutlich besser einsteigst. Ich würde als erstes bei dem Anbieter deiner Eltern nachfragen. Vermutlich ist dort der beste Einstieg möglich.

Wenn eine Übertragung der SF-Klasse für dich und deinen Vater in Frage kommt, empfehle ich euch, zu einem Berater eures Vertrauens zu gehen. Es sind nämlich neben dem Antrag dann noch einige weitere Formalitäten notwendig. Meiner Erfahrung nach kommt es überdurchschnittlich oft zu großem Durcheinander, wenn Kunden das alleine versuchen.

Auch wenn es dir jetzt nichts mehr nützt, möchte ich noch einen Tipp loswerden:

Oft werden die ersten Autos der Kinder über die Eltern versichert, weil das "günstiger" ist (Stichwort: Zweitfahrzeug). Früher war das auch so. Es hatte aber immer genau den Aufwand zur Folge, vor dem du jetzt stehst. Aus diesem Grund ist es heutzutage bei vielen Anbietern egal, ob der Vertrag zunächst über die Eltern oder direkt auf das Kind abgeschlossen wird. Die SF-Einstufung ist identisch.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Das Fahrzeug ist über deinen Vater versichert/angemeldet. Folglich hat dein Vater SF2, nicht du. Wenn es keine Sondereinstufung ist und du bereits 3 Jahre einen Fs besitzt, können diese Jahre übertragen werden auf dich.

Ob es eine Sondereinstufung ist, steht in der Police deines Vaters, das kann man auch telefonisch bei der Gesellschaft erfragen.

Versicherungen brauchst du jetzt noch nicht zu vergleichen, das ändert sich alles noch hundert mal bis zum Frühjahr. Kann sein, daß dein Vater dann schon SF 3 hat.

Aber es gibt doch keine Vorversicherung, wenn der Vertrag bisher auf Vati dokumentiert wurde. Somit kannst Du keine 2 haben, die hat er.

Er bekommt sicherlich dann am 01.01 jetzt die SF-Klasse 3.

Meine kann diese übertragen auf das Kind, denn die Fahrerlaubnis liegt ja entsprechend lange vor. Es wird nur die Unterschrift des bisherigen VN benötigt und das sollte doch möglich sein, oder?

Frage einfach auch Deinen Berater, der sollte dies wissen.

Viel Glück.

Auto lief über meinen Vater aber ich hab SF Klasse 2

Nein, du hast aktuell gar keine SF Klasse. Der Rabatt gehört prinzipiell dem Versicherungsnehmer, also deinem Vater. Der kann den SFR auf dich übertragen. Das machen aber nicht unbedingt alle Versicherer mit, v.a. bei den einschlägigen super-billig Anbietern die man so im Internet findet, ist die Rabattübertragung manchmal nicht in den Bedingungen vorgesehen.  

Das ist doch so bescheuert. Ich fahre seit 3 Jahren Auto und kann dann wieder bei null anfangen

@Iggy23

Wenn dein Vater dir den SFR überträgt ist doch alles im Lot.

@NamenSindSchwer

im Prinzip müsste er mir ja nur die 2 SF Klassen übertragen oder ? Ich will ja nicht seine ganzen Prozente sondern nur das was mir zusteht.

@Iggy23

Ja genau. Das funktioniert aber nur, wenn der "eigentliche" SFR deines Vaters auf einen anderen, separaten Vertrag läuft. Ich nehme an er hat mehr als ein Auto versichert, oder?

@Iggy23

Das ist doch so bescheuert. Ich fahre seit 3 Jahren Auto und kann dann wieder bei null anfangen...

Sollte es mit der Rabattübertragung vom Vater nicht klappen, dann erhälst du bei den meisten Versicherern die Einstufung SF 1/2 als Führerscheinregelung (mind. 3 Jahre Führerscheinbesitz!)...
also gar nicht so bescheuert wie du meinst!

@Iggy23,

Du selbst hast überhaupt keinen Schadensfreiheitsrabatt, da das Fahrzeug über deinen Vater versichert ist.

Bei einer Übertragung eines SF-Rabattes kann dieser nur komplett übertragen werden. Teile daraus sind nicht möglich.

Der Übernehmende kann allerdings nur die schadensfreie Jahre übernehmen für die Zeit wo er selbst das Fahrzeug genutzt hat (also den Führerschein hatte).   Sondereinstufungen und Rabattretter werden dabei nicht übertragen.

Wenn dein Vater den SF-Rabatt nicht an dich überträgt und du bereits 3 Jahre den Führerschein hast, fängst du mit SF 1/2 an.

Rabattübertragungen bei Direktversicherungen (Online-Versicherungen) sind meistens nicht möglich.

"Rabattübertragungen bei Direktversicherungen (Online-Versicherungen) sind meistens nicht möglich."

Alles gut, aber Ihr letzter Satz ist kompletter Unsinn. Jeder Versicherer überträgt von Vater auf Sohn, zumindest wenn eine häusliche Gemeinschaft vorliegt.

@DolphinPB

@DolphinPB,

ich muss sie berichtigen. Bei Onlineversicherungen gibt es öfters keine Möglichkeit den SF-Rabatt auf andere Personen zu übertragen.

Dies wurde schon von mehreren meiner Kunden bestätigt, die deshalb zu uns mit ihren Verträgen gewechselt sind.

Was möchtest Du wissen?