Baumfällung Mieter müssen zahlen?

9 Antworten

... es ist nicht verboten, und der BGH hat bisher zu diesem Thema nichts gesungen.

Siehe ggf.:

Zu der vom Mieter übernommenen Gartenpflege gehört auch das Fällen von Bäumen (LG Frankfurt, Urteil v. 2.11.2004, 2/11 S 64/04, NZM 2005 S. 338 für alte Bäume). Auf den konkreten Grund (Krankheit, behördliche Anordnung, Witterungseinflüsse, Sturmschäden) soll es nicht ankommen (Langenberg, Betriebskostenrecht der Wohn- und Gewerberaummiete, A III S. 85, 87).

Ähnlich wird im Entasten eines Baums und im Fällen eines von mehreren Bäumen in der Regel eine Pflegemaßnahme gesehen, deren Kosten als solche im Rahmen der Gartenpflege umlegbar sind (AG Köln, Urteil v. 27.9.2000, 207 C 213/00, NZM 2001 S. 41; AG Köln, NZM 2001 S. 41).

Baumbeseitigungskosten, die infolge Alters, Witterung oder Umwelt verursacht werden, können in die Betriebskostenabrechnung einbezogen werden (AG Düsseldorf, Urteil v. 19.7.2002, 33 C 6544/02, WuM 2002 S. 499).

Die Kosten für das Fällen von Bäumen infolge von Stürmen können auf den Mieter umgelegt werden, wenn in der betreffenden Region wie in Süddeutschland oder in den norddeutschen Küstenregionen des Öfteren Stürme auftreten (LG Hamburg, Urteil v. 13.7.1989, 7 S 185/88, WuM 1989 S. 640; AG Mönchengladbach, Urteil v. 21.11.2002, 5 C 98/01, ZMR 2003 S. 198; AG Königstein, Urteil v. 2.2.1993, 23 C 147/92, WuM 1993 S. 410).

Muss ein Baum deshalb gefällt werden, weil er zu nah am Gebäude steht und Schäden durch das Wurzelwerk befürchtet werden, ist eine Maßnahme der Gartenpflege anzunehmen (AG Sinzig, Urteil v. 18.2.2004, 14 C 879/03, ZMR 2004 S. 829).

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Und mal wieder unser Vermieter aus dem Kaiserreich ... hoffen wir mal, dass der VM des FS nicht gar so borniert ist wie du, der mit dem Lesen von Urteilen überfordert ist ... würde ihm die Gerichtskosten ersparen.

@Lotte1925

... und warum kannst Du nicht lesen, den Link aber einstellen geht?

Wo gibt es ein Urteil vom BGH?

Seit wann gilt denn im Mietrecht der Kaiser oder eine Borniertheit von Mietern?

@schleudermaxe

Deine Meinung interessiert mich nicht, weil im Gegensatz zu dir seit 20 Jahren Vermieter ohne einen Termin beim AG, einem Mietausfall in den letzten 5 Jahren von 0,0% und Wartelisten ... soll heißen, mit recht wenig Arbeit & Aufwand verdiene ich ein Schweinegeld.

Das ist nämlich der Unterschied: Meine Glücksseligkeit hängt nicht daran, Recht zu haben, sondern Geld zu verdienen :-)

@schleudermaxe

Und was das BGH angeht. Da ist darauf abzustellen, dass gerade in diesem Bereich fast immer Einzelfallentscheidungen anliegen ... weswegen die Prozesskette im Normalfall beim LG endet, spätestens.

@Lotte1925

... was ich ja auch mache, nur bei rd. 1.000 Einheiten ist auch mal kein Schwein in der Nähe.

Was das aber mit Bäumen am Hut haben soll, bleibt mir verborgen.

@Lotte1925

... eben, Du sagst NEIN, bei Deinem Haufe, und Haufe sagt, doch möglich, bei meinem Haufe.

Und deshalb bin ich der Dumme, weil ich Urteile beachte? Lachnummer, oder?

nein, bäume und büsche sind vermietersache

er darf ihn einfach entfernen, aber er trägt auch die kosten

So pauschal ist das falsch. Regelmäßiges Beschneiden wäre umlegbar.

@anitari

wichtig hier

Laut der Betriebskostenverordnung sind nur laufend und immer wiederkehrende Kosten umlagefähig. Eine Baumfällung ist jedoch eine einmalige Aktion. Daher dürfen diese Kosten nicht auf die Mieter umgelegt werden.

Du solltest dem Vermieter keine Rechtsberatung geben. Es reicht, wenn du sagst, dass es dafür keinen Rechtsanspruch gibt.

Eine Baumfällung muss der Vermieter alleine zahlen.

Nur das Zurückschneiden von Sträuchern u.ä., also wiederkehrende Tätigkeiten können unter Grundstückspflege auf die Mieter umgelegt werden.

Baumfällarbeiten gehen über die normal Pflege des Wohnumfeldes hinaus. Das ist für den Grundstückseigner Erhaltungsaufwand. ER ist für die Verkehrssicherheit verantwortlich.

gibt es da was rechtliche ich werde heute nämlich denn Vermieter sehen und es ihm sagen

@minaminami

Komm Du nur immer gleich mit Paragraphen. Das lieben Vermieter.

Erkläre ihm ganz einfach, dass Baumfällung nicht zur Gartenpflege gehört und Du das deshalb nicht bezahlen wirst. Kürze entweder die Nachzahlung entsprechend oder die nächste Mietzahlung, wenn sich dadurch ein Guthaben ergibt, das er nicht auszahlen will. Eigentlich ganz einfach.

Was möchtest Du wissen?