Darf Vermieter einfach Rasen mähen und die Zeitabstände bestimmen, obwohl mündlich vereinbart wurde das wir als Mieter mähen?

5 Antworten

Hallo, haben mit unserem Vermieter mündlich vereinbart das wir selber den Rasen mähen und jetzt kam es schon des öfteren vor das er uns zuvorkam und doch selber mähte und uns das zu den Nebenkosten berechnet! 

Mündliche Vereinbarungen sind schwer zu beweisen!

Ist der Garten Bestandteil Eures Mietvertrages oder lediglich die Nutzung gestattet?

In Rechnung stellen geht bei einer solchen (mündlichen) Vereinbarung nicht, weil es dafür keine Rechtgsgrundlage gibt. Praktischer Tipp: Großen Zettel an den Rasenmäher (Ich habe die Absicht am .... den Rasen zu mähen).

Vielleicht könnte man aber auch einfach mal mit dem Vermieter sprechen und klarstellen, dass ihr entsprechend der Vereinbarung auch weiterhin den Rasen regelmäßig mähen und insoweit Kosten einsparen wollt.

Nein natürlich darf er das nicht, ihr seit nicht verpflichtet die Kosten dafür zu übernehmen. Ein solches Vorgehen ist unrechtmäßig und selbst wenn er es in eurem Mietvertrag oder mündlich so vereinbart hätte wäre es unzulässig und nichtig. Er ist zwar Besitzer von dem Garten allerdings hat er kein Recht den überhaupt zu betreten ohne vorherige Vereinbarung da ihr die Mieter seit, ist das selbe wie mit der Wohnung. Er dürfte auch nicht einfach ohne Voranmeldung in eure Wohnung auch wenn er diese besitzt, das ganze nennt sich dann rechtlich Hausfriedensbruch.

Ok danke für die Info

Sorry, das stimmt nicht!

er ist nicht der Besitzer, das sind die Mieter, wenn die gartennutzung Teil des Mietvertrags ist.

der Vermieter ist der Eigentümer!

Und wenn im Mietvertrag vereinbart wurde, das die Mieter sich in bestimmten Abständen um die gartenpflege kümmern, und dieser vereinbarung nicht pünktlich, und damit ordnungsgemäß nachkommen, dann ist es das Recht des Eigentümers diese Arbeit entweder selber zu machen, oder Außenstehende damit zu beauftragen und die Kosten auf die Nebenkosten umzulegen.... genauso wie die Reinigung des Treppenhauses bei nichtverfüllung der flur Woche an eine reinigungsfirma vergeben werden kann...

aus diesem Grund trifft man Absprachen... wenn sich alle dran halten, gibt’s auch keinen stress

@Vampire321

Bevor irgendwer beauftragt wird muss erstmal eine Ermahnung mit Fristsetzung erfolgen, ansonsten dürfte der Vermieter die Kosten nur sehr schwer auf die Mieter abwälzen können. Und dann muss er die günstigste (sinnvolle) Methode wählen, sonst kommt er seiner Schadensminderungspflicht nicht nach.

@HansImGlueck178

Dann warten wir doch einfach weitere Infos über die vertragsinhalte von Fragesteller ab...

@Vampire321

Selten so einen Blödsinn gelesen...

@HermannHering

Wenn du meinst ;)

ich hab jetzt aber weder Zeit und Lust dir deine Fehler akribische zu erklären, aber fang doch mal selber bei den Definitionen von Besitz und eigentum an, vielleicht überdenkst du dann deinen standpunkt ;)

 Er ist zwar Besitzer von dem Garten allerdings hat er kein Recht den überhaupt zu betreten 

Nö.

Ziemlich falsche Antwort.

... wie hoch sind denn die Kosten, die er berechnet?

Und wenn die sichtbar sind in der AR, können die liebern Mieter diesen Betrag ja leicht und einfach herausrechnen.

Es ist so wie beim Reinigungsdienst. Wenn denn der Vermieter selber übernehmen möchte, bezahlt er auch selber und die lieben Mieter sind fein raus.

Aufgrund welcher vertraglichen Verpflichtung ergibt sich eine Mähpflicht? Existiert dazu ausschließlich die angesprochene mündliche Vereinbarung? Habt ihr auch ein Nutzungsrecht?

Was möchtest Du wissen?