Bank benutzt das hausrecht um konflikt aus den weg zu gehen...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie könnten sich entweder an den Ombudsmann oder an die Öffentliche Rechtsauskunft wenden; beides können Sie sich entweder aus dem Internet oder dem Telefonbuch heraussuchen. Aber bitte erwarten Sie nicht zu viel! Ich hoffe, Sie haben sich die Namen und Telefonnummern der Zeugen notiert! Bei beiden Einrichtungen zahlt man gar nichts oder nur eine sehr geringe Gebühr.

Leider (!) geht so manches Kreditinstitut mit finanziell schwachen Kunden "härter" um: an ihnen ist nichts zu verdienen (die Kosten wie beispielsweise eine erhöhte Kontoführungsgebühr, die sie mehr zahlen müssen, decken vermutlich kaum den Aufwand), verursachen aber viel mehr Arbeit.

Ehe ich es vergesse: Schicken Sie in Zukunft alle wichtigen Sachen nicht nur als "Einschreiben", sondern als "Einschreiben mit Rückschein". Das ist zwar etwas teurer, aber auf dem sogenannten "Rückschein" (eine rosa Portkarte) quittiert der Emfänger den Empfang der Sendung, und der "Rückschein" geht an Sie zurück: Sie haben also eine Empfangsquittung vorliegen!

Hattet ihr einen Termin mit dem zustaendigen Sachbearbeiter der Bank? Wahrscheinlich nicht, oder?

Das Konto betreffende Probleme eroertert man auch nicht mit dem Pfoertner. Erst recht labert man den nicht voll. Natuerlich hat das die Frau am Empfang nicht interessiert. Es geht sie ja auch gar nichts an. Ist halt nicht ihr Job.

Wenn ihr dennoch ewig auf die Frau eingequatscht habt, kann ich gut verstehen, dass sie euch schliesslich rausgeschmissen hat. Die Polizei musste sie wohl rufen, weil ihr trotzdem nicht gegangen seid.

Bei Konflikten mit einer Bank oder irgendwem anders, die sich vor Ort nicht loesen lassen, steht einem der schriftliche verhandlungsweg offen. Wenn auch das nicht hilft, der Rechtsweg. In jedem Stadium kann man sich professionelle Hilfe holen (und bezahlen). Keineswegs legt man sich aber mit dem Haussmeister an, der ja sowieso nichts mit der sache zu tun hat.

nein das problem ist das wir vorher angerufen haben und sie darüber informiert haben das wir ein schriftstück besitzen was wir abgeben und wir dafür eine empfangsbestättigung benötigen da angeblich schon einiges weder per post, fax bzw e-mail nicht eingeganggen ist. die kollegin am telefon meinte er ist da und wird dieses entgegen nehmen wir sollten jedoch kurz vor ladenschluss kommen da er da keinen termin mehr hat. Die frau am schalter meinte er währe nicht zugänglich da habe ich sie gefragt ob wir mit ihr kurz den brief besprechen könnten da wir noch einige fragen hatten sie sah laut ihrer aussage kein problem darin. Das mit den hausverbot ist das problem hätte sie uns aufgefordert zu gehen hätten wir dies auch getan aber ohne vorheriges bitten darum gleich die polizei zu rufen ist meines erachtens armseelig. ich weiß das sie mit der sache nichts zu tun hat aber ich sehe das problem nicht das schriftstück entgegenzunehmen und einen stempel auf meinen durschlag darunter zu setzen.

Einen Denkzettel verpassen wird nicht gehen. Die Bank ist nicht der Kindergarten...

Vielleicht kannst du aber dein Recht durchsetzten. Du hast jedoch noch nicht beschrieben, was du für eine Erwartungshaltung an die Bank hast bzw. wo du dich in deinen Rechten eingeschränkt fühlst. Es ist beispielsweise nicht dein Recht jemand bestimmtes in der Bank zu sprechen - manchmal muss man sich eben mit den Sachbearbeitern zu frieden geben.

Das Verhalten der Bankangestellten empfinde ich persönlich total daneben. Entweder ist die Bank wirklich so unfreundlich zu all ihren Kunden oder aber sie haben speziell etwas gegen dich. Gab es evtl. Vorgänge zwischen dir und der Bank, die ein solchen Verhalten erklären (nicht im Sinne von rechtfertigen)?

ich persönlich bin überhaupt nicht bei dieser bank habe auch bisher nichts mit dieser bank zu tuen gehabt ich wollte nur meinen lebensgefährten unterstützen weil ihm gesagt wurde sein konto wurde auf grund einer pfändung ( siehe kommi weiter unten) gelöscht ohne irgend ein schriftstück plötzlich ist es ein pfändungsschutzkonto obwohl wir in der zwischenzeit ein neues bei einer anderen bank eingerichtet haben. das heißt ich wollte ihnen nur deutlich machen das sie keins eröffnunen zu haben wenn sie sowieso behaupten nie unterlagen über dieses konto erhalten zu haben das war mein anliegen weil ich habe meinen freund das geld gerettet und plötzlich schießt die bank daquere

@Solotion

Wenns euch nur ums "Denkzettel verpassen geht", dann lasst es.

Wenn euch aber dadurch finanzielle Schäden entstanden sind, dann geht mal mit dem Sachverhalt zu einem Anwalt. Als Harzer habt ihr ein Recht auf Rechtsbeistand, dieser wird vom Staat finanziert. Bezieht ihr "normales" Arbeitslosengeld, weiss ich leider nicht, ob man dann auch den Rechtsbeistand gestellt bekommen.

Überlegt euch am besten, in welcher Form ihr wirklich einen Schaden davon getragen habt. Sind es nicht nur ein paar Euro, dann sprecht mit eurem Verantwortlichen beim Arbeitsamt, ob ihr den Rechtsbeistand in Anspruch nehmen dürft.

@Fox0815

es geht hier um keinen denkzettel von dieser art es geht um über 900 euro die einfach weg sind woi wir als kunde noch nicht einmal infos haben wo sie sin weil laut gläubiger wurden diese nicht gepfändet sondern bei der bank bei seite gelegt jedoch behauptet die bank sie hätten keins mehr und wir wollen das geld zurück denn für einen harzer ist es viel geld und manchen sein ganzes. Ich bin arbeitnehmer verdiene geld mein freund hat anspruch auf rechtsbeistand

@Solotion

900€ sind auch für einen Arbeitnehmer viel Geld, nicht nur für den Harzer ;) Wenns denn um so viel geht, denke ich schon das der Gang zum Rechtsanwalt gerechtfertigt ist.

Viel Erfolg.

@Fox0815

ich danke dir für deine sehr nützlichen antworten

Vielen Dank

für die seid ihr eben problemkunden und die stören,wenn ich komme öffnen sie mir sogar die tür und verneigen sich,spässchen.tatsache ist,eine bank will geld verdienen und an solchen geringverdienern die auch noch probleme machen,haben die 0 interesse,egal ob ihr im recht seid oder nicht.wenn ihr nicht klarkommt braucht ihr eben anwalt und der kostet und dann ist noch die frage,hilft euch das was oder gehts nur um den persönlichen triumpf

Solange das wirkliche oder vermeintliche Recht nicht deklariert ist, ist es nahezu ünmöglich diese Frage zu beantworten.

Was möchtest Du wissen?