BAföG Schreiben an getrennt lebendes Elternteil?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo erstmal :)

Mach dir nicht so einen Kopf deswegen. Wie du es formulierst ist eigendlich egal. Du sollst ihn selbst anschreiben, damit das Bafög amt (falls dein Vater das Ausfüllen der Formulare verweigert) beweisen kann das du selbst tätig warst. Im schlimmsten Fall haben sie damit eine Rechtsgrundlage.

schreib einfach:

Hallo Herr ?????

Ich schicke ihnen mit diesem Brief die Unterlagen die ich für meinen Bafögantrag benötige. Bitte fülle diese vollständig aus und schicke sie ans Bafögamt. 

Liebe Grüße  ?????

Mach eine Kopie von dem Brief. Den Brief bringst du dann direkt zu Post und lässt dir dort eine Quittung geben, dass du den Brief wirklich abgeschickt hast.

Dann kann auch eigendlich nichts mehr schief gehen. wenn dein Vater die Unterlagen freiwillig Ausgefüllt und abgegeben hat, kannst du die Kopie und die Quittung auch wegschmeißen.

liebe Grüße

Vielen Dank für diese hilfreiche Antwort

jedoch hat mein Vater nicht geantwortet. Jetzt muss das BAföG Amt das in die Hand nehmen 

Er ist Dein Vater, also schreibst Du lieber Vater, wenn Du Herr .. schreibst, ist er noch beleidigt.

Vielen Dank für die Antwort.

Jedoch hat mein Vater trotz einer Frist von 14 Tagen nicht geantwortet

Was möchtest Du wissen?