Autofinanzierung - Krieg ich das so hin? - Mercedes Benz

10 Antworten

Als Azubi solltest du dich erst mal um andere Sachen kümmern. Genau wegen solchen Sachen sind viele jüngeren Erwachsene verschuldet. Versuche, erst an ein Auto zu denken, wenn du es wirklich brauchst. Ich weiß ja nicht, in welcher Gegend du wohnst, aber ein Auto sollte erst mal so lange wie möglich warten imo. Speziell, wenn man noch am Anfang der Berufslaufbahn aufs Geld achten muss, sollte man lieber etwas bescheidener denken. Unsere Familie hat es auch mehrere Monate problemlos ohne Auto ausgehalten, dank ausreichender öffenltlicher Verkehrsanbindung und viel Fahrradfahren ;)

Deine Finanzierungskosten von 380 € im Monat kommen ziemlich genau hin.

Allerdings solltest du als Azubi daran denken, dass das Auto auch noch andere Kosten mit sich bringt. Z.B. Steuer, Haftpflicht- und Kasko-Versicherung, Treibstoff, Wartung, Inspektion, Reifen, Bremsen, TÜV, unvorhergesehene Reparaturen etc. Hinzu kommt, dass von deinem Einkommen für andere Dinge auch noch was übrig bleiben sollte.

Zum Abschluss musst du die Schlussrate ja auch irgendwo hernehmen. Das heisst, diese müsstest du in den 36 Monaten ansparen. Das wären dann über die gesamte Zeit verteilt, nochmals 111 € jeden Monat.

Auch wenn dein Vater mit seinem Auto seit 30 Jahren unfallfrei fährt, kommst du mit dem Zweitwagen nur auf den Zweitwagentarif und damit nicht unter 70%.

Dazu kommt, dass du als Fahranfänger in die Versicherung eingetragen wirst und das nicht ganz billig ist.

Als Azubi im Monat fast 400 Euro Festkosten ... und fahren willst du auch noch? Dann rechne mit mindestens 500 €/Monat! Geht nur, wenn du bei Mama und Papa zuhause wohnst und nichts abgeben musst und am Wochenende nicht groß ausgehst... Als Neuanfänger zahlst du für die Versicherung im Jahr sicher locker 1000 €!

Vollkasko! Neuanfänger schrotten gerne...

Meinst du nicht, ein Fahrrad würde auch ausreichen? - Das wäre auch für den Muskelaufbau sinnvoller und löst ggf. auch andere deiner Probleme...

:-))) Na, Mofa würde auch noch gehen.........

Vollkasko! Neuanfänger schrotten gerne...

Man wird auch keinen Kreditgeber finden, der nicht auf einer VK besteht.

sprit, unterhalt, andere ausgaben, klamotten etc. als azubi muss man warten können. eine ausbildung kann auch schief gehen, dann biste hoch verschuldet. man kann sich nur etwas leisten, wenn man sich etwas leisten kann! und ein azubi braucht sicher keinen Benz für fast 20.000 Euro mit horrenden Monatsraten! Dazu kommt, dass eine A- Klasse klein und naja ist.... Für deutlich weniger Geld bekommst Du weitaus "spaßigere" Autos!

außerdem- was willste als azubi mit so ner rentnerkarre?

@grosserzool

ich vermute es handelt sich um die "neue" A-Klasse. Die würde ich definitiv nicht als Rentnerkarre bezeichnen ;-)

Wenn der Vater alles bezahlt und die Verantwortung für alles übernimmt?? Na ja! Deine bisher gestellten Fragen überzeugen niemanden. Vorschlag: Arbeite zunächst etwas und verdiene Geld! Den Unterhalt des Autos sollte auch jemand übernehmen!

Was möchtest Du wissen?