Auto verkauft - Käufer will Geld zurück

10 Antworten

Hallo,

bist du Privat oder gewerblicher Verkäufer ? Alleine das macht schon einen Unterschied.

Als privater Verkäufer dürftest du raus sein, da du keine Garantie geben musst. Es sieht anders aus, wenn man dir nachweisen kann das du von den Problemen Zylinderkopf,Wasserpumpe wusstest, bzw. dir doch bekannt war das es ein Unfallfahrzeug ist.

In diesem Fall wirst du das Auto zurück nehmen müssen.

Vorsorglich solltest du dir fachkundigen Rat bei einer Verbraucherzentrale,ADAC (oder anderem Club),Anwalt einholen.

Privatverkäufer ich wusste ja nichts von dem unfall das der Wagen einen überhaupt hatte, und bei mir war da nichts kaputt an dem Motor ich weiss auch nicht wie es beweisen kann. Sie kommt ja auch fast nach ein Monat zu mir.

wenn Du einen Kaufvertrag hast, in dem Dir Dein damaliger Verkäufer Unfallfreiheit zusicherte, bist Du fein raus.

Dann würde ich gar nichts machen, sondern bei Bedarf einen Anwalt einschalten.

"hatte vor Morgen dahin zu fahren und es mit ihr zu klären" - Du musst und solltest da nicht hin fahren. Wenn du wirklich nichts von einem Unfall wusstest, musst du dir keine weiteren Gedanken machen. Wenn du die Sachmangelhaftung ausgeschlossen hast, hast du mit dem jetzigen Motorschaden auch nichts mehr zu tun. Sowas kann schon mal innerhalb von 4 Wochen passieren. Wäre dir wahrscheinlich auch passiert wenn du das Auto nicht verkauft hättest. Also locker bleiben und dich auf gar nicht einlassen was der Käufer alles will.

Wenn du die Sachmangelhaftung im Kaufvertrag ausgeschlossen hast und von einem Unfallschaden nichts wusstest, musst du dir keine großen Gedanken machen. Außer Androhungen wird nichts weiter passieren und du musst auch nichts zurückzahlen oder das Auto zurück nehmen.

Sie sagte das sei betrug im kaufvertrag unfallfrei zu schreiben. Aber was kann ich dafür wenn ich es nicht wusste

@typ23

Die Leute reden allgemein immer sehr schnell von Betrug und Anzeigen. Sie müssen schon beweisen können, dass du von einem Unfallschaden gewusst haben misst.

sie hat ein gebrauchtwagen gekauft, daher bist du nicht haftbar für inzwischen aufgetretene defekte und wenn in deinem kaufvertrag steht, dass der wagen damals als unfallfrei gekauft hat, kann man dir nichts anhängen, auch der rechtsanwalt nicht

Was möchtest Du wissen?