Auto im Parkverbot gerammt?!

5 Antworten

Man darf auch Autos, die im Parverbot stehen, natürlich nicht ankarren. Wenn es zu eng ist, darf man eben nicht fahren.

Wenn du gegen ein parkendes Auto gefahren bist, zahlst du den Schaden (bzw. deine Versicherung). Und dabei ist es unerheblich, ob er da stehen durfte oder nicht.

Da bist Du ganz alleine Schuld. Abgesehen davon, dass auch Autos im Parkverbot nicht automatisch zu Versuchscrashfahrzeugen werden und derartige Schilder auf Parkplätzen keine rechtsverbindliche Wirkung entfalten - schon gar nicht für den ruhenden Verkehr - ist § 9 Abs. 5 StVO hier absolut eindeutig:

(5) Beim Abbiegen in ein Grundstück, beim Wenden und beim Rückwärtsfahren muß sich der Fahrzeugführer darüber hinaus so verhalten, daß eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls hat er sich einweisen zu lassen.

Klar bist du schuld, denn du hast das Auto angefahren und nicht aufgepaßt. Du hättest auch die Polizei rufen können. Aber nein, vor Feigheit und Geiz hast du das unterlassen. Du hättest schon vorher abschätzen können, daß man da nicht durch kommt, aber du hattest es ja eilig, also trifft dich auch eine Schuld.

Er hat eine Mitschuld, allerdings wird die schwer nachzuweisen sein


Deswegen immer die Polizei rufen bei sachen mit eigenen oder anderen Autos

Nein der andere hat keine Mitschuld!! da hätte auch eine Person stehen können, wer fährt hat darauf zu achten, daß die Fahrbahn frei ist, notfalls muss man sich einweisen lassen oder eben nicht fahren.

Was möchtest Du wissen?