Auto fahren bei dem Wind?

5 Antworten

was soll das? 

Windgeschwindigkeiten von 200 kmh waren heute nicht bei uns und gab es vereinzelt die letzten 10 Jahre an 1 Hand abgezählt.

Ich bin heute ca. 35 KM auf der Autobahn am frühen Morgen im Schneegestöber bei starken Wind gefahren und fuhr ca. 120 kmh...was ok war. Klar, dass du das Lenkrad nicht wie ein "Checker mit 1 Hand halten solltest", aber wenn du das Lenkrad mit beiden Armen festhälst und vorausschauend fährst, dann ist das Autofahren bei jedem Wetter möglich, außer die Straßen sind spiegelglatt oder auf der Autobahn fällt Neuschnee ohne dass geräumt wurde von ca. 20 cm Schnee, dann ist natürlich die Geschwindigkeit anzupassen auf geeignete Maße.

Was du machen kannst - geh zum arzt, lass dich krank schreiben. dann hättest du das aber schon heute morgen machen müssen, jetzt ist das unglaubwürdig.

Du musst zur Arbeit, ein bißchen Wind und Schnee hält keinen Arbeitnehmer davon ab, mit dem Auto zu fahren.

Du hast einen Führerschein, unabhängig ob du den 1 Tag oder 30 Jahre hast, Bestanden heisst auch, dass du mit dem Auto umzugehen hast und fahren kannst (mit Einschränkungen). Aber wer nicht fährt, lernt das fahren nicht !

bloß 120km/h würde ich eher nicht fahren...

Fahr vorsichtig, überhole selten. Ich bin damals beim Orkan Kyrill (Windgeschwindigkeiten bis 200km/h) von Essen nach Hagen gefahren, weil der Arbeitgeber uns nicht früher nach Hause gelassen hat.

einfach langsamer fahren dann geht das.ich war sonst bei jedem wetter unterwegs wegen störungsdienst strom,geht nicht gab es nicht.hat dann eben etwas länger bis zum ziel gedauert

Deine 80 ( Autobahn)  kannste schon fahren, außerdem merkste wenn der Seitendruck zuviel wird. Merklich sind aber dann plötzlich frei Stellen oder andersrum.

Geschwindigkeit entsprechend Drosseln, vorsichtig fahren. Dann passiert dir nix.

Was möchtest Du wissen?