Mit 190 km/h zugelassenen Reifen 220 km/h gefahren

6 Antworten

Also nach 1 bis 2 Minuten passiert da nichts gravierendes, aber wenn man die Reifen länger am Stück zu stark strapaziert, dann kann der Reifen auch platzen. Das ist jedenfalls einem Bekannten von mir passiert. Ich würde also demnächst unter 190 oder halt andere Reifen kaufen.

Die Reifen müssen deutlich mehr aushalten können als wofür sie eine Zulassung bekommen. Da ist sicherlich überhaupt nichts an den Reifen passiert (zumindest nicht wegen der Geschwindigkeit).

Es gibt zwar immer wieder vereinzelt Leute die davon berichten schneller gefahren zu sein als es der Reifen zulässt worauf der Kaputt ging, da wird der Reifen aber vorher schon eine Beschädigung gehabt haben die sich dann bei hoher Geschwindigkeit fatal auswirkte. Ein unbeschädigter Reifen hält das Problemlos aus die Maximalgeschwindigkeit im Ramen zu überschreiten.

Ich selbst hatte mal vergessen bereits meine Winterreifen drauf zu haben und fuhr einige Zeit 200-240Km/h, die Reifen hatten hinterher Nichts.

fuhr einige Zeit 200-240Km/h, die Reifen hatten hinterher Nichts.

so wie ich dich hier kennengelernt habe bei GF, so unterstelle ich hier mal, dass du auch qualitativ sehr gute Marken WinterReifen montiert hattest und nicht irgendwelche RisingSun Bummknall Reifen...

und die Autobahn war komplett frei also eine Gefährdung von anderen konnte ich ausschließen.

also deine Sichtweise scheint wohl sehr begrenzt und eingeschränkt zu sein, denn du hattest 4 Mitfahrer in deinem Fahrzeug.

4 Mitfahrer bei denen eine Gefährdung nicht ausschließen konntest.

Sicherlich haben Reifen einen bestimmten Sicherheitsstandard und sollten auch kurzfristig höhere Geschwindigkeiten aushalten.

Nicht aber eine 16%ige Überschreitung unter Totalbelastung.

Außerdem weißt du anscheinend auch nicht ob es sich um runderneuerte oder um China Knaller handelt, die nicht mal die angegebenen 190Km/h unter Dauerbelastung stand halten könnten.

Denn wenn du von: "habe ich den Aufkleber im Auto nicht gesehen das ich mit den Reifen nur 190 km/h fahren darf"

Dann kennst du dieses Fahrzeug auch garnicht und wäre auch nicht dein eigenes.

Dein Verhalten jedenfalls war hier mehr als unverantwortlich, da du nicht vor Antritt der Fahrt dein Fahrzeug vom ordnungsgemäßen Zustand überzeugt hast. Denn hättest du dieses, dann wären dir die "T" Reifen aufgefallen.

So aber hast du uns hier erklärt, dass du das Leben deiner Insassen leichtfertig gefährdet hast.

Traurig traurig....

Wie die Schlauen Leute berichtet haben soll nichts passieren , das stimmt so nicht , sei sehr vorsichtig , meine reifen waren bis 210Km/h zugelassen und einer ist mir bei 180Km/h geplatzt. der Reifen war neu die Marke Sportiva SnowWin 130.-€ pro Stück . Der Reifenhersteller und der Händler haben bei den Reifen die gerade mal 3 Tage alt waren die Garantie sowie die Haftung abgelehnt , mit der Begründung so etwas passiert jeden Tag das irgend einem die Reifen kaputt gehen, das ist Risiko. Der Reifen hatte keine Beschädigung, wie das so gerne mal behauptet wird. Dieser Risikoschaden hat mal schnell etwas mehr als 2000.-€ gekostet. Lackschaden vom Stahlgürtel im Reifen. Ich würde mich nicht auf die Aussagen verlassen der Reifen hält mehr aus.Fahre lieber mal etwas weniger als der Hersteller angibt, denn wir wissen die Hersteller übertreiben immer mit ihren Angaben, gute Angaben verkaufen sich besser als die Wahrheit.

190 heißt 190 und nicht für kurze Zeit 220

Ist auf jeden fall eine Gefahr, bei einem Unfall zeigt dir die Versicherung die lange nase

Was möchtest Du wissen?