Arglistige Täuschung beim Anhängerkauf

5 Antworten

Das Geld und den Händler werdet ihr nie wiedersehen. Das war aber auch unglaublich naiv von euch! Wie hättet ihr den denn z.B. durch den TÜV kriegen wollen?

Hinterher ist es immer ein Problem an Geld zu kommen. Wie willst du beweisen das er das gewußt also betrogen hat? Warum kaufst du bei dem was wenn er als Betrüger bekannt ist? Bei einem Ausländer? Weil es schwieriger ist seine Rechte durch zu setzen.

Wie stehen die Chancen das Geld zurück zu bekommen?

Hätte er einen deutschen Hauptwohnsitz: 100%. Um euer Recht gegen einen niederländischen Bürger in den Niederlanden durchzusetzen, braucht ihr in jedem Falle einen Anwalt. Wenn auch ein deutscher Anwalt regelmäßig nicht im Ausland prozessieren kann, so weiß er doch, welche Anwälte dafür zur Verfügung stehen. Am besten, ihr holt euch schon mal einen Schadensnummer bei eurer Rechtsschutzversicherung.

Es haben insgesamt 3 "Opfer" ihren Hänger angemeldet. Die dazu notwendigen Unterlagen hat er mir ja mitgegeben. Sicher muss es über eine Vollabnahme usw laufen, was auch teurer ist, ist aber möglich. Ich habe mit dem Verkäufer bereits telefoniert und er will den Hänger auch wieder zurücknehmen. Er sagte mir aber gleich das er es normalerweise nicht machen müsste. Deshalb frage ich hier ob ich irgendetwas als Druckmittel nehmen kann falls er absagen möchte. Nach dem Motto: Sie nehmen den Hänger nicht zurück, dann zeige ich sie an wegen arglistiger Täuschung, oder sie haben eine falsche Adresse im Kaufvertrag angegeben und deshalb ist er ungültig, oder sowas. Ich wollte nur wissen wie ich rechtlich da stehe.

Ihr habt nicht die Ausweisdaten im Kaufvertrag eingetragen? Tja, wer weiß, ob die holländische Adresse richtig ist, falls ja könntet ihr den Kaufvertrag rückgängig machen wegen falscher Angaben, ist schließlich Betrug. Da das aber offensichtlich bewusst passiert ist ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Adresse ebenfalls falsch ist, hoch. Wäre dann ein Fall von Pech gehabt.

Was möchtest Du wissen?